Beschneidung abgesagt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beschneidung abgesagt

      Hallo Zusammen,
      Liebe Bela,
      Lieber Weguer,
      ich habe meinen Termin für morgen für die Durchführung der radikalen Beschneidung abgesagt. Zuvor habe ich mir dem zuständigen Urologen telefoniert. Ich habe ihn auch nach den Möglichkeiten zur Triple inzision gefragt. Er erwiderte, dass diese Möglichkeit bei mir nicht in Frage käme, da die Triple Inzision nur durchgeführt werden könne, wenn die Engstelle nach dem Zurückführen der Vorhaut weit hinter der Eichel liege. Da bei mir der Narbenring bereits sehr eng sei und bereits kaum Rückziehbar sei, sei die Truppe Inzision aussichtslos und Quatsch. Da ich eine absolute Phimose habe, prognostiziere er mir, dass sich die Vorhaut bald komplett verschließe und ich dann ohnehin nur noch den Weg der radikalen Beschneidung wählen könne. Natürlich stehe es mir aber frei den Termin abzusagen, dennoch sei er sich sicher, dass ich schon sehr bald wiederkommen würde.
      Hat also bereits jemand eine Triple Inzision bei absoluter Phimose durchführen lassen.....ich meine als Erwachsener mit sexueller Vorerfahrung?
      Wie ist das kosmetische und funktionale Ergebnis?
      Irgendetwas muss ich zeitnah unternehmen lassen, denn meine Vorhaut schmerzt bei Geschlechtsverkehr schon wirklich extrem und reißt ein. Ein Zurückziehen ist auch kaum mehr möglich.
    • Hallo Donnerstag,
      ok, da Du den Termin jetzt abgesagt hast, hast Du etwas Luft, Dich nach Alternativen umzusehen. Dass bei Dir sehr bald was geschehen muss, sehe ich durchaus ein. Es geht eben darum, WAS letztlich getan wird. Möglicherweise ist die Zirkumzision tatsächlich der einzige oder beste Weg. Das weiß ich nicht. Aber so eine Hopplahopp-Entscheidung, nur weil ein einziger Arzt darauf drängt, haben schon viele bereut. Insofern hast Du jetzt alles richtig gemacht.

      Wenn ich weiß, woher Du kommst, kann ich Dir möglicherweise einen Arzt nennen, der alternativen Behandlungsmethoden aufgeschlossener gegenübersteht. Sofern Du Deinen Wohnort oder Postleitzahl nicht öffentlich nennen willst, kannst Du das gern per PM tun.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo Donnerstag, herzlich willkommen

      eine radikale Beschneidung ist eigentlich bei einer Phimose NIE notwendig. Es reicht normalerweise auch eine Teilbeschneidung bei der nur das vernarbte Gewebe entfernt wird. Hat dann aber seine Tücken in der Nachsorge und Pflege...radikal wird bei jeder Erektion automatisch gedehnt, bei Teilbeschneidung muss mann das selber machen...

      Triple Inzision ist aber mal der erste operative Versuch. Hast Du den Urologen der Dich beraten hat und operieren wollte gefragt ob er das kann und schon oft gemacht hat? Was Der Dir sagte, hört sich nach der Standardantwort von Urologen an, die gar nicht erweitern können...

      Frag doch mal auf onmeda.de im Forum Männergesundheit Dr. Kreutzig-Langenfeld, was er Dir raten würde.

      Ich würde heute einmal um die Welt fahren, um einen Art zufinden der erweitern kann...wo Du herkommst weiß ich nicht...aber ich würde bei Dr. Schaff in München mal anfragen was möglich ist...er ist plastischer Chirurg und macht auch geschlechtsangleichende Ops und weiß um die Notwendigkeit der Vorhaut.
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Zunächst einmal erneut vielen Dank für die Anregungen und Hilfestellungen. Richtig ist, dass ich aus Berlin stamme. Allerdings würde ich für eine Maßnahme auch nach München fahren.
      Es war nicht klug von mir, völlig unreflektiert einer Operation innerhalb von 2 Tagen zuzustimmen, insofern bin ich froh hierher geraten zu sein. Vorallem danke ich für die Konstruktivität die mir hier zu Teil wird.
      @Urolüge: Mein Urologe sagte, dass er eine TI im Hause schon gesehen hätte, insofern gehe ich also davon aus, dass er es selber noch nicht gemacht hat. Neben der Ineffektivität eines solchen Eingriffs sei es kosmetisch außerdem kaum vertretbar.
      Ich habe nun Luft zum atmen und meine Entscheidung auch meiner Partnerin mitgeteilt. Ich werde allen Anregungen nachgehen und hoffe sehr, die beste Lösung zu finden.
      Ein weiteres Argument, das mich am heutigen Tage sehr geärgert hat war, dass Negativerlebnisse mit radikaler Beschneidung im Erwachsenenalter mit der Einnahme von Aspirin zu vergleichen sei. Wie oft nehme man Aspirin zu sich ohne sich der Risiken des Beipackzettels bewusst zu sein. So gut wie nie komme es zu Komplikationen. Natürlich - wenn es nicht anders geht werde ich die Komplikationen in kauf nehmen und notfalls auch einer radikalen Maßnahme zustimmen. Bis dahin möchte ich aber gerne alle anderen Möglichkeiten geprüft haben!
      Danke
    • Ich Danke Dir Donnerstag, dass Du hier Deine Geschichte und Deine Erlebnisse mit dem Arzt schreibst. Mal wieder ein Paradebeispiel von: IchArzt - DuNichts. Aber das ist leider ein generelles Problem bei Ärzten, nicht nur bei Urologen...

      Donnerstag schrieb:

      Mein Urologe sagte, dass er eine TI im Hause schon gesehen hätte, insofern gehe ich also davon aus, dass er es selber noch nicht gemacht hat. Neben der Ineffektivität eines solchen Eingriffs sei es kosmetisch außerdem kaum vertretbar.
      Das finde ich echt zum Schießen...hat mal gesehen...weiß aber von der Ineffektivität, und das kosmetische Ergebnis kennt er auch, er hat es noch nicht gemacht, aber alle hinterher in der Nachsorge gesehen und kann somit das kosmetische Ergebnis beurteilen.
      Wäre interessant wie oft die das dort schon gemacht haben. Für mich hört sich das eher an als ob die das mal versucht haben und nicht wirklich können...und nur weil sie es nicht können und hinbringen ist es dann halt Ineffektiv.

      Das kosmetische Ergebnis kann NUR der Betroffene beurteilen. Mein kosmetisches Ergebnis war und ist mir egal. Ich denke nicht "Schaut gut aus" oder "Schaut sch... aus", schon gar nicht wenn ich mit meinem besten Stück aktiv bin. Da denke ich dann eher "Ich fühle nichts, ich spüre nichts, wo ist es, dieses empfinden und fühlen, dass früher selbstverständlich war..."

      Donnerstag schrieb:

      Ich habe nun Luft zum atmen und meine Entscheidung auch meiner Partnerin mitgeteilt. Ich werde allen Anregungen nachgehen und hoffe sehr, die beste Lösung zu finden.
      Genau, informiere Dich gut, und DANN entscheide Dich...

      Vielleicht noch ein kleiner Warnhinweis, hab das in der Pinnwand jetzt auch gelesen. Manche Ärzte verkaufen eine Low/Loose Beschneidung, bei der das äußere Vorhautblatt noch Teile der Eichel bedeckt als vorhauterhaltende Beschneidung. Dir bleibt zwar eine teilweise Eichelbedeckung und verschiebbare Haut auf dem Schaft, aber die Teile die auf verschieben und bewegen mit angenehmen Empfindungen reagieren (gefurchtes Band,innere Vorhaut und Frenulum) werden dabei radikal entfernt.

      Donnerstag schrieb:

      Wie oft nehme man Aspirin zu sich ohne sich der Risiken des Beipackzettels bewusst zu sein. So gut wie nie komme es zu Komplikationen.
      Stimmt. Aber wenn Du Komplikationen hast, dann ist natürlich nicht Aspirin Schuld, sondern irgendwas anderes, sicher die Psyche...denn fast alle vertragen es wunderbar...
      Nebenwirkungen sind nun mal nicht generalisierbar, nicht bei Medikamenten...und schon gar nicht bei operativen Eingriffen. Aspirin wenn Du nicht verträgst, dann lass es halt weg. Beschneidung wenn Du nicht verträgst'?
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • @Donnerstag:
      Hast eine PM von mir.
      Kann sein, dass Du die noch nicht entdeckt hast, die Benachrichtigung dazu kann man leicht übersehen, siehe das Bild im Anhang.
      Bilder
      • Konversation.JPG

        19,44 kB, 449×230, 91 mal angesehen
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Noch was vergessen, für die Arzt/Urologensuche:

      Frag wie sie zu nicht med. indizierten Beschneidungen bei nicht einsichts und einwilligungsfähigen Menschen (Kindern) stehen. Ärzte die so was machen, bzw. nicht kritisieren und verurteilen...ABHAUEN. Das sind keine Ärzte. Die setzen ihr Können nicht zum Heilen ein, die machen glaub für Geld alles...die haben die Bezeichnung "Arzt" nicht verdient, denen sollte ihre Approbation entzogen werden!!!

      Und frag die Ärzte nach ihrem Ausbildungsstand, Erfahrungen und Können bei Vorhautplastiken. Ärzte die das nicht können machen erweitern schlecht, es sei ineffektiv, funktioniere fast nie und schaue schlecht aus. Die verkaufen Dir halt das was sie mal gelernt haben und können (und die meisten Urologen können nur Low-Stile. Weniger invasive High-Stile brauchen mehr Können und Erfahrung um da ein gutes und optisch annehmbares Ergebnis hinzukriegen). Diese Erfahrung hast Du ja schon gemacht.
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Hallo zusammen.

      Ich bin erst 11j. alt + meine Eltern + der Arzt meinen dass ich mich Beschneiden lassen soll.
      Aber ich will es nicht machen lassen . Was meint ihr soll ich mich wirklich beschneiden lassen nur weil ich öfters zwischen Vorhaut + Peniskopf eine Entzündung habe + ein wenig engstellen bei meiner Vorhaut so dass ich nicht ganz zurück ziehen kann . Ich habe von dieser OP schiss, obwohl der Doc mir ein paar Bilder gezeigt hat wie die OP abläuft . Muß ich meine Eltern befolgen oder darf ich selber entscheiden in meinen alter was mit mir passiert ?

      Gruß
      Burmi2006
    • Netter Versuch "Burmi2006"
      Ob Du nun ein armer Tropf bist, der hier nur trollen will oder andere Ziele verfolgst, ist mir letztlich egal.
      Jedenfalls hast Du schon im Jahr 2009 das Onmeda-Forum getrollt. Als anscheinend 3jähriger (!) hast Du damals über das Thema "Berufsunfähigkeit" philosophiert. In einem Strang über Lungenembolie. Und schon 5 Stunden später im Gynäkologie-Forum:

      Re: immer wieder Harnwegsinfektion


      Hallo Dr. Scheufele,

      Was meinen sie was ich machen soll !
      Denn ich dusche zwar 2x im tag besonders unter der VH. Mein Körper produziert so viel Smegma ! Harnweginfektionen habe ich auch öfters ca: 8 - 10x im jahr manchmal so stark das ich für 14 tage ins Spital muß ! Mein Urologe meinte das es von meiner VH. Smegma kommen konnte die Infekte ! Er hat nur eine andeutung gemacht für eine beschneidung ! Frage: Kann es besser werden wenn man sich beschneiden lässt ?
      Ps: Bitte geben sie unter meiner E-Mail adr. ein rat DANKE !
      Sorry, aber wir sind hier kein Spielplatz.
      Gesperrt.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/