"Gewalt werde Männern schon in der Kindheit... anerzogen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Gewalt werde Männern schon in der Kindheit... anerzogen"

      Pinar Selek ist eine der wichtigsten Bürgerrechtlerinnen der Türkei.
      Unter dem Titel Zum Mann gehätschelt. Zum Mann gedrillt beschäftigt sich ihr Buch mit dem Weg vom Jungen zum gesellschaftlich akzeptierten Mann; die wichtigsten Stationen sind laut Selek dabei die Beschneidung und der Wehrdienst. Mit einer Mischung aus szenischen Erzählungen, soziologischer Theorie und Interviews mit Männern versucht die Autorin das gewalttätige Patriarchat zu erklären.
      "Bei der Beschneidung spüren Jungen zum ersten Mal deutlich ihren Penis. Umgeben von zu vielen Menschen, verkleidet als Sultan, Pascha oder Polizist werden sie fast erdrückt von ihrer Familie. Dazu die Mutter, die ihrem Jungen die ganze Zeit in den Arm nimmt, ihn 'Löwe' nennt, und stolz ist, dass der Kleine jetzt endlich ein Mann wird. Dabei hat der Kleine eigentlich nur Angst."

      Der Junge lerne daraus, dass sein Geschlecht eine Waffe ist, sagt Selek. Denn die Beschneidung sei der Auftakt zu einem ganzen Kult um sein Genital und um seine Männlichkeit, die ihm eine dominante Stellung in der Gesellschaft verspricht. Mit der Beschneidung wird er zum Mann erklärt. Nach und nach werden ihm die Regeln des Patriarchats nahe gebracht: Der Mann soll die Familien ernähren, schützen und führen, die Frau hat keinerlei Wert.


      Wenn man die Wurzeln der Gewalt aufzeigt, kann man viel bewirken.


      zeit.de/gesellschaft/zeitgesch…04/maenner-gewalt-tuerkei
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf

      Beitrag von Kinderlachen ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().