Patientenakte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Müsste eigentlich kein Problem sein, da du der Patient warst...

      § 630g
      Einsichtnahme in die Patientenakte

      (1) Dem Patienten ist auf Verlangen unverzüglich Einsicht in die vollständige, ihn betreffende Patientenakte zu gewähren, soweit der Einsichtnahme nicht erhebliche therapeutische Gründe oder sonstige erhebliche Rechte Dritter entgegenstehen. Die Ablehnung der Einsichtnahme ist zu begründen. § 811 ist entsprechend anzuwenden.

      (2) Der Patient kann auch elektronische Abschriften von der Patientenakte verlangen. Er hat dem Behandelnden die entstandenen Kosten zu erstatten.

      (3) Im Fall des Todes des Patienten stehen die Rechte aus den Absätzen 1 und 2 zur Wahrnehmung der vermögensrechtlichen Interessen seinen Erben zu. Gleiches gilt für die nächsten Angehörigen des Patienten, soweit sie immaterielle Interessen geltend machen. Die Rechte sind ausgeschlossen, soweit der Einsichtnahme der ausdrückliche oder mutmaßliche Wille des Patienten entgegensteht.

      dejure.org/gesetze/BGB/630g.html

      Sei aber schnell! Nach 10 Jahren vernichten Krankenhäuser die Patientenakten häufig soweit ich weiß, weil 10 Jahre Aufbewahrung vom Gesetz vorgeschrieben sind. Manche bewahren die Unterlagen aber auch länger auf, weil die Patienten theoretisch 30 Jahre lang Zeit haben eine Zivilklage einzureichen (meines Wissens nach).
      Wenn dann besorg dir Kopien der gesamten Patientenakte (mit Bildern falls vorhanden etc.) von überall wo du damals warst (Kinderarzt, Urologe, Hausarzt, Krankenhaus etc.)...oder lass es gleich von einem Anwalt machen, wenn das eine Möglichkeit für dich ist.
    • grünebanane schrieb:

      Theoretisch ist es mir ja klar nur praktisch bin ich 15 und privat versichert und habe das Thema mit meinen Eltern noch nicht durch! Wenn ne Rechnung oder Post von dem Arzt kommen würde. *Brech* Aber vielen Dank für deine Mühe!

      Viele Grüße

      Ich verstehe nicht so ganz worauf du hinaus willst. Weißt du nicht bei welchen Ärzten und in welchem Krankenhaus du warst? Dass du privat versichert bist und minderjährig sollte dich nicht daran hindern zu den Ärzten etc. zu gehen und nach deiner Akte zu fragen?! Du musst da keine Rechnung vorzeigen...einfach deinen Namen, Geburtsdatum etc. und eventuell Personalausweis vorzeigen.
    • Tut mir leid,ja ich weiß bei welchem Arzt ich war. Er war eine Empfehlung von einen befreundeten Chirurg. Er ist jetzt in ner Gemeinschaftspraxis. Sie war aber für eiene Beschneidung ganz gut habe fast meine ganze innerene Vorhaut und ein intaktes Frenelum! (zurück zum Thema) Habe Angst das mir meine Eltern die Hölle heiß machen! Bevor ich Geld in nen Anwalt investiere, würde ich eher Restoring Equipment kaufen. Also habe ich keine Chance, außer das Zeug wird aufgehoben bis ich 18 bin! ;(
    • flyguy schrieb:

      Du musst da keine Rechnung vorzeigen...

      Ich glaube, das war anders gemeint. grünebanane fürchtet, für die Einsicht in seine Akte bezahlen zu müssen. Wenn seine Eltern dafür die Rechnung bekommen, könnte er Schwierigkeiten kriegen.
      Wobei ich davon überzeugt bin, dass das entweder kostenlos sein wird, oder aber auch bar bezahlt werden kann.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • grünebanane schrieb:

      Tut mir leid,ja ich weiß bei welchem Arzt ich war. Er war eine Empfehlung von einen befreundeten Chirurg. Er ist jetzt in ner Gemeinschaftspraxis. Sie war aber für eiene Beschneidung ganz gut habe fast meine ganze innerene Vorhaut und ein intaktes Frenelum! (zurück zum Thema) Habe Angst das mir meine Eltern die Hölle heiß machen! Bevor ich Geld in nen Anwalt investiere, würde ich eher Restoring Equipment kaufen. Also habe ich keine Chance, außer das Zeug wird aufgehoben bis ich 18 bin! ;(
      Anwaltskosten würden eventuell von der Rechtschutzversicherung deiner Eltern bezahlt werden (falls sie denn eine haben)...aber dann müsstest du schon mit deinen Eltern dort zum Anwalt denke ich. Naja, man kann die Patientenakten auch ohne Anwalt einfordern. Das ist garkein Problem und dein gutes Recht. Kostet auch nichts (höchstens ein paar cents-euros für die Kopien!). Und ja diese Kosten für die Kopien der Patientenakten können selbstverständlich bar bezahlt werden! Habe ich selber schon gemacht.
    • Weguer, du sprichst mir aus der Seele. Meine Eltern öffnen alle meine Briefe (meistens Rechnungen). Gespräche habe ich schon oft versucht 0 Einsicht! Ich meine aber nicht nur die Kosten, sondern kann ich zum Arzt gehen es fordern und unter keinen Umständen per Telefon oder Brief kontaktiert werden! Meine Eltern würden garantiert nicht freundlich reagieren! Währen sie auf meiner Seite hätte ich nicht gefragt! ;(
    • grünebanane schrieb:

      Weguer, du sprichst mir aus der Seele. Meine Eltern öffnen alle meine Briefe (meistens Rechnungen). Gespräche habe ich schon oft versucht 0 Einsicht! Ich meine aber nicht nur die Kosten, sondern kann ich zum Arzt gehen es fordern und unter keinen Umständen per Telefon oder Brief kontaktiert werden! Meine Eltern würden garantiert nicht freundlich reagieren! Währen sie auf meiner Seite hätte ich nicht gefragt!
      Könntest doch sagen, dass du nur per E-Mail benachrichtigt werden willst?! Allerdings weiß ich nicht genau, ob die vielleicht trotzdem deine Eltern kontaktieren dürften. Bei mir wars schonmal so, dass ich die Kopien direkt bekommen habe (war aber über 18 zum Zeitpunkt). Außerdem denke ich du solltest die Akten so oder so besorgen. Ich glaube kaum, dass deine Eltern es rechtlich verhindern könnten...und besser die Akten haben und ein bisschen mehr über die Geschichte erfahren. Was sollen deine Eltern schon groß machen?
    • Frag ganz einfach, grünebanane. Geh einfach hin zu der Praxis und frag.
      Ob Du die Unterlagen kostenlos bekommst, wie Du evtl. bezahlen kannst, ob die das Deinen Eltern sagen (was ich aber nicht glauben kann).
      Spekulieren und Dir den Kopf zu zerbrechen, bringt nichts. Wenn Du gefragt hast, weißte Bescheid. :||
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Günebanane gehe zuerst zu deinem Kinderarzt, bei dem findest du bestimmt ein Arztbrief vom Operateur.
      Generell ist so etwas kostenlos und selbst als 15 jahriger hast du darauf Recht! Aber wie gesagt, du musst dich beeilen!
      Du brauchst deine Adresse nicht geben, alles was du brauchst ist dein Personalausweis und dann gehst du zu seiner Praxis, wenn es die Akten noch gibt kommst du mit ihnen oder eine Kopie 10 Minuten später wieder raus!
    • Ich meine, dass müsse kostenlos sein, außer Du möchtest Kopien davon haben, das müsstest du dann ev. bezahlen. Daraus abfotographieren dürfte kein Problem sein.

      Den Arzt würde ich ausdrücklich davor warnen, wie auch immer deine Eltern von deinem Unternehmen zu unterrichten. Da kann der in Teufels Küche kommen (Letzteres brauchst ihm nicht sagen, das versteht er von selbst". Da reicht ein "Ich möchte ausdrücklich nicht, dass meine Eltern von unserer Unterhaltung auf nur das Geringste Erfahren"
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Pro Kopie dürfen die glaub 0,50€ verlangen...hab aber noch nirgends was bezahlt.

      Vielleicht vorher anrufen, manche haben so alte Akten im Keller, die müssen sie zuerst rausgruschteln. Viele haben aber auch alles schon digitalisiert.

      Du hast aber auch das Recht zu verlangen, das die Akte wenn die Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, nicht vernichtet, sondern an Dich geschickt werden, oder Du benachrichtigt werden willst, damit Du sie abholen kannst...die sollen einen Vermerk auf Deine Akte machen.

      Mit dem Arzt wirst Du vermutlich gar nichts zu tun haben...bei mir haben das alles die Schreibkräfte gemacht. (und falls doch, klipp und klar, das geht NIEMANDEN was an)
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)