Im Umkleideraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Umkleideraum

      Surgery may not stop locker-room taunts about penis appearance


      As for whether an individual should undergo surgery to alter the appearance of his penis, Cooper said it's ultimately a judgment call.


      Schön wär's wenn den Männern die Chance zur Entscheidung gelassen würde - dann wäre auch in den USA sehr schnell die Vorhaut die Norm, und niemand würde wegen ihr gehänselt.

      Ich kann mich persönlich überhaupt nicht an irgendwelche Penis-Hänseleien im Umkleideraum oder unter der Dusche erinnern, und ich war in meiner Jugend vom Sport her in einigen Umkleideräumen/unter einigen Duschen. Ich erinnere mich daran, dass da ein Jugendlicher vorhautlos war, das war aber nie ein Thema.

      whtc.com/news/articles/2015/ma…s-about-penis-appearance/
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • The urologists who conducted the study say parents who bring their young sons to be circumcised - or to get rid of some leftover foreskin after a circumcision - often say they're worried that their child may be teased later in life because of the appearance of his penis.

      Da kann man nur mit dem Kopf schütteln :FP01

      Jetzt wird man schon wegen eines intakten Gliedes gehänselt.
      Natürlichkeit zählt heute anscheinend nicht mehr, man muss sich mittlerweile ja fast zwanghaft verstümmeln mit allen möglichen Piercings, Tatoos und sonstigen Körpermodifikationen.

      Wenn Eltern über die intakten und gesunden Genitalien ihrer Kinder entscheiden wirds nur noch krank.
      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)
    • Urolüge schrieb:

      Und warum entscheiden sie so? Weil ihnen die Götter in weiß erzählen, das es das Beste für den Sohnemann ist...

      Ich denke das es bei vielen Amis nur zum Teil an den Ärzten liegt, mann macht's ja schließlich schon immer so.

      Wenn man dann noch solche Aussagen hört, das die Eltern Angst haben ihr Sohn wird mit Vorhaut gehänselt, lässt das schon am Verstand mancher zweifeln.
      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)
    • Franke87 schrieb:

      Ich denke das es bei vielen Amis nur zum Teil an den Ärzten liegt, mann macht's ja schließlich schon immer so.

      Wenn man dann noch solche Aussagen hört, das die Eltern Angst haben ihr Sohn wird mit Vorhaut gehänselt, lässt das schon am Verstand mancher zweifeln.
      Ja - da kann man auch zweifeln-und vor allem im Amiland. So etwas von 2-Gesichtrichkeit habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen. Ich kann nur hoffen, dass die Intaktivisten dort Erfolg haben werden.
      Viele Grüße aus dem Rhein-Neckar-Raum

      Ich
    • Franke87 schrieb:

      Ich denke das es bei vielen Amis nur zum Teil an den Ärzten liegt, mann macht's ja schließlich schon immer so.
      Ja, es wird nicht mehr hinterfragt, als selbstverständlich angesehen...und deswegen muss bei denen auch das her (bei uns auch):

      Franke87 schrieb:

      Da muss auch ein Umdenken in der Gesellschaft stattfinden, sonst wird sich da auf absehbare Zeit nichts ändern.
      Gewusst? Bei denen muss man explizit unterschreiben, damit der Sohn bei der Geburt im Krankenhaus NICHT beschnitten wird..

      1. Ella on 5. Dezember 2014 at 00:49 said:
        Hallo Ann-Marlene,
        ich habe meinen Sohn in den USA geboren und musste schriftlich festlegen, dass er nicht beschnitten werden darf. In unserem Krankenhaus war das ein ungewöhnliche Bitte. Mein gesunder Menschenverstand hat mich einfach nicht davon überzeugen wollen, meinem Kind etwas zu entfernen, was doch eigentliche eine gute Funktion am gesunden Körper hat.
        </article>
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Urolüge schrieb:

      Gewusst? Bei denen muss man explizit unterschreiben, damit der Sohn bei der Geburt im Krankenhaus NICHT beschnitten wird..

      Ja. Als ich vor einiger Zeit bei einer Ärztin mit meinem Problem war, hat sie mir auch erzählt das sie ihren Sohn in den USA geboren hat und ganz verwundert darüber war.

      Das ist aber schon kriminell was die da abziehen.
      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)
    • Urolüge schrieb:


      Franke87 schrieb:

      Da muss auch ein Umdenken in der Gesellschaft stattfinden, sonst wird sich da auf absehbare Zeit nichts ändern.
      Gewusst? Bei denen muss man explizit unterschreiben, damit der Sohn bei der Geburt im Krankenhaus NICHT beschnitten wird..

      Wenn das Kind/der Erwachsene später noch Probleme bekommt kann man ja immer noch eingreifen. Glaube kaum, dass sich das Risiko einer präventiven Beschneidung in der Gesamtheit gesehen lohnt. Und sowas machen dann "Ärzte".
    • flyguy schrieb:

      Wenn das Kind/der Erwachsene später noch Probleme bekommt kann man ja immer noch eingreifen. Glaube kaum, dass sich das Risiko einer präventiven Beschneidung in der Gesamtheit gesehen lohnt. Und sowas machen dann "Ärzte
      Ist im Amiland halt eine schöne alte Tradition, Sohn muss ausschauen wie Papa... und Ärzte, bei denen wie bei uns (die meisten) denken halt nicht weiter, nur das sie mal gelernt haben "Ist doch nur Haut..."
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Selbstbestimmung schrieb:

      Ich kann mich persönlich überhaupt nicht an irgendwelche Penis-Hänseleien im Umkleideraum oder unter der Dusche erinnern, und ich war in meiner Jugend vom Sport her in einigen Umkleideräumen/unter einigen Duschen. Ich erinnere mich daran, dass da ein Jugendlicher vorhautlos war, das war aber nie ein Thema.
      Ich kann mich an viele Hänseleien aus der Schulzeit erinnern. Wenn hier die Klamotten von der falschen Marke waren oder die Musikrichtung nicht dem Mainstream entsprach, konnte dies schon ein Grund sein. Wie bescheuert muss man daher sein, ein Kind die Vorhaut amputieren zu lassen, damit einer von zig möglichen Gründen für Hänseleien ausscheidet.

      Lieber Eltern, die Ihr Eure Kinder beschneiden lasst, damit diese nicht gehänselt werden. Sorgt bitte dafür, dass ihr immer über das entsprechende Einkommen verfügt, damit Eurer Nachwuchs später mal nicht gehänselt wird, weil er sich aufgrund Eurer finanziellen Möglichkeiten vielleicht nicht immer sofort das neueste Apfeltelefon, das schickeste Auto & Co. leisten kann. Alternativ könnt Ihr Eurem Nachwuchs aber auch in dem Bewusstsein erziehen, dass alle Menschen gleichwertig sind auch wenn sie in vielerlei Sicht nicht gleichartig sind. Im letzteren Fall könnt Ihr Eurem Nachwuchs dann auch mit gutem Gewissen die Zwangsbeschneidung ersparen.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • Franke87 schrieb:

      Als ich vor einiger Zeit bei einer Ärztin mit meinem Problem war, hat sie mir auch erzählt das sie ihren Sohn in den USA geboren hat und ganz verwundert darüber war.
      Was hat Sie bei Ihrem Sohn gemacht, ich hoffe nichts?

      Und was hat sie Dir geraten, hat Sie Dir geglaubt oder das Problem kleingeredet?

      In einem anderen Forum ging es vor kurzem auch um das Thema Beschneidung, ein User meinte "Vielleicht ist das(Beschneidungen) der Grund, warum die Amis einen an der Waffe äh... Waffel haben..."

      Und wenn ich dann so was lese...

      faz.net/aktuell/gesellschaft/k…eschneidung-13477485.html
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Urolüge schrieb:

      Was hat Sie bei Ihrem Sohn gemacht, ich hoffe nichts?

      Und was hat sie Dir geraten, hat Sie Dir geglaubt oder das Problem kleingeredet?

      Keine Sorge, nichts passiert. Sie hat natürlich unterschrieben das sie es nicht möchte.

      Das war nicht der Arzt wo ich sonst immer bin, deswegen hab ich das Thema nicht vertieft. Sie ist aber kein Befürworter der Beschneidung und hat mein Problem verstanden. Sie war auch durchaus interessiert an der Problematik, hätte dann aber auch an einen Urologen überwiesen aus mangelnder Fachkenntniss.
      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)
    • Heather Hironimus, einer Mutter aus dem amerikanischen Bundesstaat Florida, droht der Umzug aus dem Frauenhaus in ein Gefängnis. Ein Gericht ordnete am Dienstag die Festnahme der Fünfunddreißigjährigen an, weil sie die Beschneidung ihres Sohnes verweigert hatte und nicht zu einer Anhörung erschienen war.

      :FP01
      Was läuft in diesem Land nur falsch?
      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)
    • Franke87 schrieb:

      :FP01
      Was läuft in diesem Land nur falsch?
      Ganz einfach. Eine Frau soll festgenommen werden, weil sie die Körperverletzung an ihrem Sohn verhindern möchte.

      In einem Land, wo bald wieder Menschen standrechtlich erschossen werden sollen, eigentlich nichts Ungewöhnliches...
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • Franke87 schrieb:

      Was läuft in diesem Land nur falsch?



      Was läuft in DIESEM Land nur falsch, dass über diese widerliche richterlicher Erpressung einer Mutter, die gezwungen werden soll ihre eigenen Sohn ans Messer zu liefern so "ausführlich" berichtet wird (und das auch nur mit abgeschalteter Kommentarfunktion):

      google.de/search?q=florida+bes…source=lnt&tbs=qdr:d&sa=X

      Besonders schlimm der Satz:

      Die vereinfachte Hygiene kann Krankheiten verhindern.


      Aber wenn irgend ein möchte-gern-Promi seinen Kopf in einen Topf mit Kakerlaken steckt, das ist hier wichtig... *Brech*

      Man muss natürlich auch sagen: das ist Florida. das ist nicht gerade der liberalste Bundesstaat, eher im Gegenteil. In manchem anderen Bundesstaat wäre das vermutlich anders gelaufen.

      Anders gelaufen ist ja auch der Fall in Israel.
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)