Humor...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [video]http://www.youtube.com/watch?v=fQyLOiwZawA[/video]

      [video]http://www.youtube.com/watch?v=_cB1oulvd8M[/video]
      "it can be...suicide...not to hide...but show one's...true colors...to those...who are anxious...to attack" R.L. CRUTCHFIELD'S DARK DAY - chameleon
      "sun's coming up and i can't decide, to spill my emotions or keep 'em inside." BLACK FLAG - can't decide
      "we are tired of your abuse, try to stop us, it's no use" BLACK FLAG - rise above


      Mütze-Glatze für JederMANN!
    • Guy schrieb:

      fricken, da meint er wahrscheinlich "freaky" = verrückt


      eher nicht, siehe urbandictionary.com/define.php?term=fricken ;)
      "it can be...suicide...not to hide...but show one's...true colors...to those...who are anxious...to attack" R.L. CRUTCHFIELD'S DARK DAY - chameleon
      "sun's coming up and i can't decide, to spill my emotions or keep 'em inside." BLACK FLAG - can't decide
      "we are tired of your abuse, try to stop us, it's no use" BLACK FLAG - rise above


      Mütze-Glatze für JederMANN!
    • Rogan ist klasse! :D
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran
    • Selbst aus einem blässlichen Nordmann kann noch "ein richtiger Mann" werden!

      (Hoffentlich muss der nicht irgendwann auf die harte Tour erfahren, dass die unbedeckte skandinavische Haut nicht für die kenianische Sonne gedacht ist)

      welt.de/vermischtes/article136…ische-Blut-der-Kuehe.html

      PS (und nicht unter "Humor"): Aber gegen HIV ist der Schutz wohl doch nicht so doll, so heißt es bzgl. der Massai:


      AIDS
      Ein letzter nicht zu vergessender Einfluss ist die
      Volksseuche Aids, die sich immer schneller über das
      ganze Land
      ausbreitet.


      www-user.tu-chemnitz.de/~weseb…a%204.%20Die%20Massai.pdf

      Und die Rinder-Monokultur bedingt massive Umweltzerstörung.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Drastische Erziehungspraktiken rufen drastischen Humor auf den Plan, deshalb hier:
      Infant Male Decapitation - The Pros and Cons
      (Enthauptung des männlichen Babys: die Pros und Cons)

      youtube.com/watch?v=RO0zYe8VMV…mm8gehaq273Dn8gg&index=55
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran
    • Verschreiber?

      genau hinsehen und staunen
      Bilder
      • beschneiungsanlage.jpg

        235,64 kB, 3.184×1.380, 317 mal angesehen
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Also Wale, Nerze und Robbenbabys, das geht gar nicht!
      Menschenkinder, gar nur männliche - das ist was anderes.
      Aber Wale, da darf man nicht mal Witze drüber machen.
      Die leiden ja schon seit Jahrhunderten schwer unter der Verfolgung durch den Menschen!
      Und außerdem singen sie so schön! Und sind hochintelligent!

      Igitt pfui deibel! ;)

      Da wird man dann völlig zu Recht von Tierschützern geteert und gefedert.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Ich nehme mal an, das ist Satire... (Ludwig W. Müller, Kabarettist)

      Apropos heikles Thema: Im "VOR-Magazin" haben Sie über Ihre Vorhaut geschrieben - sind dazu Rückmeldungen gekommen?

      Es hat sich tatsächlich wer geoutet. Aber ich glaube, dieses Thema ist vielleicht für sehr viele Leute selbstverständlich, die Mehrheit der männlichen Weltbevölkerung ist ja beschnitten. Wobei die männliche Beschneidung letztendlich, wenn sie nicht gerade im ägyptischen Dorf mit dem rostigen Messer ausgeführt wird, gar kein so dramatisches Thema ist. Wirklich absolut traurig bis schaurig hingegen ist die weibliche Genitalverstümmelung. Das ist ein Thema, über das ich und andere sich auch kein Kabarett zu machen trauen.


      wienerzeitung.at/nachrichten/w…anders-waere-mir-fad.html
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Verstümmelung als Alkoholismus-Prophylaxe

      So eine Art Aversionstherapie.

      Man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll. Da habe ich es mal unter "Humor" gepackt. Der von der "Achse" her einschlägig bekannte Hannes Stein:

      Aber diese unsägliche Beschneidungsdebatte verblüfft mich nun doch. Da stellen sich also Leute hin und behaupten, ohne die Miene zu verziehen und “Spaß, Spaß!” zu rufen, Kinder hätten ein Recht auf körperliche Unversehrtheit. Nein, das haben sie nicht.


      Setzt noch einen drauf:

      Die Juden sind ein Volk von notorischen Antialkoholikern....

      Vielleicht (sagen die Psychoanalytiker) hat es etwas mit der Beschneidung zu tun. Bekanntlich werden jüdische Jungen am achten Tag nach der Geburt ihrer Vorhaut beraubt. Um dabei den Schmerz zu betäuben, taucht der Mohel (der Beschneider) einen Schnuller in Rotwein und steckt ihn dem Säugling in den Mund. Von da an ist der Geschmack von Alkohol mit der Erinnerung an etwas furchtbar Unangenehmes verbunden.
      ...

      Saufen, das ist "gojmnaches", also auf gut Deutsch: ein Vergnügen, dem sich Nichtjuden hingeben, vor allem solche von der judenfeindlichen Sorte.


      Aus der Unter-WELT, aber auf solchen Schrott verlinke ich nicht.

      Immerhin gibt Stein ganz offen die traumatisierende Wirkung der MGM zu:

      "mit der Erinnerung an etwas furchtbar Unangenehmes"...

      Das wird ja sonst gerne bestritten ""Hat den Vorteil, dass die sich später nicht dran erinnern")
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Nur war das mit dem Schnuller irgendwie anders.
      Metzizah heisst das...
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Ah, eine Strasse in Den Haag, an der auch das höchste niederländische Gericht seinen Sitz hat. Sollten die mal ein solches Schandgesetz, wie wir es haben, bestätigen, müssen die umziehen, z.B. in die
      Bloote Eikel 1631d

      Alles andere wäre ja ein Hohn ... :rolleyes:

      (Leider jedoch ist hout = Holz und Haut = huid, aber was soll's.)
    • Joeye schrieb:

      Leider jedoch ist hout = Holz und Haut = huid, aber was soll's


      War mir schon klar, deswegen läuft es ja unter "Humor". Aber es spricht sich doch wie "Vorhaut" aus, oder?

      Ich habe auch unterschlagen, dass es ganz in der Nähe auch eine "Korte Voorhout" gibt. ;)

      (immer noch besser kurz als ohne)
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • The Case For And Against Circumcision

      FOR

      Penis tans more evenly
      Kid already European enough as it is
      Never have to wash genitals
      Lots of really cute cuts available these days
      Frames the balls better
      Baby will probably have some leftover painkillers
      Not our penis we’re talking about here

      AGAINST

      Penis loses value once removed from original packaging
      Get to describe baby as “my fully intact son”
      Mohel looks like he’s had about eight cups of coffee
      Probably have to do some paperwork
      Not performing circumcision immediately after birth allows parents to hold it threateningly over son’s head for rest of life
      Traditional family gathering just as enjoyable without foreskin
      Some individuals wary of having someone cut off a piece of their penis with a knife
      Ein gerupfter Spatz verspottet das Gefieder seiner Artgenossen. (Sorbisches Sprichwort)
    • Eigentlich gar nicht lustig. Nicht ein Einziger, der §1631d BGB zugestimmt hat, hat sich selbst zum Beleg der Harmlosigkeit unter das Messer gelegt. Früher sind Bundesminister wenigstens noch durch den Rhein geschwommen, um die Harmlosigkeit ihrer Entscheidungen zu belegen. Heute gilt da aber: "Hannemann, geh du voran!" und "Ich entscheide gerne, solange es mich nicht betrifft".
    • Manchmal ist es ja doch ganz gut, dass es die Krake Google gibt:

      (Beim Eintrag "Zeichen der Solidarität" auf "im Cache" klicken - ich bekommen den Direktlink einfach nicht hin)

      Zeichen der Solidarität
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Dieses Argument taucht immer wieder auf: "Warum kümmerst Du Dich um so eine Kleinigkeit, andere Menschen haben RICHTIGE Probleme."
      Doch das ist kein Argument, das ist kränkend und verletzend.
      Ein sehr guter Comic, wie ich finde, der deshalb auch sehr viel mit unserem Thema zu tun hat.
      [IMG:https://erzaehlmirnix.files.wordpress.com/2015/11/depress3.png?w=614]
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Ja, es ist ein gesellschaftliches Problem...aber ich denke vielschichtiger...

      Zuerst muss man sich selber des Problemes bewusst werden, und sich nicht mehr dafür schämen, es als einen Teil seines Lebens annehmen...das ist keine Schwäche, und das muss ich auch nicht öffentlich machen, dass muss ich mit mir selber ausmachen...sich nicht selber abstempeln und als schwach ansehen...man muss sich erst mal selber von diesen gesellschaftlichen Vorgaben befreien.

      Und schau dir mal diese bigotte Gesellschaft an...einer wirft sich vor einen Zug, und alle Welt ruft nach einer Enttabuisierung psychischen Leides...ein anderer fliegt gegen einen Berg, und es beginnt eine Hexenjagd, wie wir uns am besten vor psychisch Kranken schützen (wobei wenn jemand an den Folgen seiner Beschneidung leidet, ist dies KEINE Krankheit, sondern eine psychische Störung, eine normale Reaktion auf ein existenzielles Ereignis)
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Jewish Telegraphic Agency schrieb:

      So there’s an old joke about a guy who’s looking to get his watch fixed. He passes a little shop with clocks and watches in the window, and goes inside.
      “Can I help you?” asks the man behind the counter.
      “I want this watch repaired,” says David.
      “I’m sorry. I don’t repair watches.”
      “Well, how much for a new one then?” asks David.
      “I don’t sell watches.”
      “You don’t sell watches?”
      “No, I don’t sell watches.”
      “Clocks, you sell clocks then? How much for a clock?”
      “I don’t sell clocks.”
      “You don’t sell watches, you don’t sell clocks?”
      “No, I’m a mohel,” replies the man. “I perform circumcisions.”
      “Then why do you have all those clocks and watches in the window?”
      “If you were a mohel, tell me, what would you put in your window?”
      Ein gerupfter Spatz verspottet das Gefieder seiner Artgenossen. (Sorbisches Sprichwort)
    • Ethik-Experten in ähem-, Saudi-Arabien haben die ethische Vertretbarkeit der MGM untersucht.
      Ergebnis: alles bestens! :thumbsup:

      Non-therapeutic infant male circumcision. Evidence, ethics, and international law perspectives
      ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27570848
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • [IMG:http://ruthe.de/cartoons/strip_0929.jpg]

      Dieser Comic ist schon älter, aber jedes Mal, wenn Ruthe ihn veröffentlicht, ärgert er mich ein wenig. Normalerweise schätze ich Ruthe und seinen Humor sehr, da er eigentlich recht feinfühlig und vor allem hintersinnig ist. Hier ist mir das Ganze aber zu platt und vor allem zu wenig kritisch. Einzig der nicht wirklich begeisterte Gesichtsausdruck von Samuel weist darauf hin, dass hier nicht alles wunderbar ist.
      Dass wir hier aber von einer Körperverletzung an einem Kind und - gerade beim jüdischen Ritus - von Schmerzen sprechen, die ich mir nicht mal vorstellen mag, finde ich diese locker-flockige Herangehensweise deplaziert.

      Wie seht Ihr das?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer schrieb:


      Dieser Comic ist schon älter, aber jedes Mal, wenn Ruthe ihn veröffentlicht, ärgert er mich ein wenig. Normalerweise schätze ich Ruthe und seinen Humor sehr, da er eigentlich recht feinfühlig und vor allem hintersinnig ist. Hier ist mir das Ganze aber zu platt und vor allem zu wenig kritisch. Einzig der nicht wirklich begeisterte Gesichtsausdruck von Samuel weist darauf hin, dass hier nicht alles wunderbar ist.
      Dass wir hier aber von einer Körperverletzung an einem Kind und - gerade beim jüdischen Ritus - von Schmerzen sprechen, die ich mir nicht mal vorstellen mag, finde ich diese locker-flockige Herangehensweise deplaziert.

      Wie seht Ihr das?
      Die Sache mit den Schmerzen ist etwas, was konsequent verdrängt wird. Wer ein Exemplar von "Was ist koscher?" von Paul Spiegel in Griffweite hat, kann ja mal nachlesen, was der ehrenwerte Vorsitzende des ZdJ so zum Thema Betäubung und Schmerzen bei der Zirkumzision schrieb. Das Buch erschien 2003 und ich kann mich nicht erinnern, daß irgendjemand seine These in Frage gestellt hätte (da habe ich letztens eine AI-Aktivistin mal drauf gestoßen).

      Ruthe hat in seinem Comic meiner Meinung nach zwei grundsätzliche Fehler: 1. ein jüdischer Junge wird nicht gefragt und ist i.d.R. nicht im "Verstandesalter" wie es der jugendliche aknegeplagte Baum suggeriert. 2. die Zirkumzision betrifft nicht irgendwelche Auswüchse an der Nase.

      Man könnte meinen, er hätte sich nicht getraut Muslime zu zeichnen...
      Gruß
      Hickhack
    • Hickhack schrieb:

      Wer ein Exemplar von "Was ist koscher?" von Paul Spiegel in Griffweite hat
      Für alle, die das grad nicht im Regal stehen haben:

      Paul Spiegel schrieb:

      Das Baby wird nicht betäubt, es erhält nicht einmal eine örtliche Narkose, denn den Bund mit Gott muss man sozusagen bei vollem Bewusstsein vollziehen. Natürlich schreit das Baby, natürlich tut ihm der Eingriff weh.

      Paul Spiegel: „Was ist koscher? Jüdischer Glaube, jüdisches Leben“, Ullstein Verlag, München 2003, S. 40
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer schrieb:

      Wie seht Ihr das?
      Es ist so wieso immer schwierig, über Menschenrechtsverletzungen Witze zu machen. Besonders, wenn auch die betroffenen kleinen Jungen darin vorkommen. Da bleibt einem das Lachen meist im Halse stecken. Aber es gibt auf Seiten der Jungenverstümmelungsbefürworter oft köstlichen unfreiwilligen Humor, Realsatire.

      Z.B.: Humor...

      Das ist doch auch schon was.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Hickhack schrieb:

      Die perverse Pointe mit den Mädchen, an denen man natürlich nicht herumschneidet hast Du jetzt leider ausgelassen...
      Etwas ausführlicher zitiert:
      (Paul Spiegel, Was ist Koscher, Berlin, 1. Auflage 2005, S. 39ff)

      Paul Spiegel schrieb:

      Das Baby wird nicht betäubt, es erhält nicht einmal eine örtliche Narkose, denn den Bund mitGott muss man sozusagen bei vollem Bewusstsein vollziehen. Natürlich schreit das Baby,natürlich tut ihm der Eingriff weh. Viele Menschen finden diesen Vorgang barbarisch, doch ichkann Ihnen versichern, man wird durch die Beschneidung weder traumatisiert, noch trägt manirgendwelche anderen Schäden gleich welcher Art davon. (…) Und was ist mit neugeborenen Mädchen? Was macht man mit Ihnen? Nichts, zum Glück.Das Judentum beschneidet selbstverständlich keine weiblichen Genitalien.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Man weiß nicht recht, ob man weinen oder lachen soll - ich hab's aber doch mal unter Humor gepackt.

      Trotzdem hat sich Freud mehrfach mit dem Judenhass beschäftigt. Ein erster Einfall
      von ihm war, dass bei der Beschneidung aus Sicht der Christenbuben etwas am Penis
      weggeschnitten werde. Deshalb seien die Juden, ähnlich wie die Mädchen, kastrierte Männer
      und – ebenso wie die Mädchen – auch zu verachten. Allerdings hat Freud diesen eher
      problematischen Ansatz nicht weiterverfolgt. Lediglich Bela Grunberger (1962) hat die
      Beschneidungsthematik aufgegriffen, aber dabei den Spieß umgedreht. Die Beschneidung sei
      keine Kastration, ganz im Gegenteil. Die Vorhaut sei der weibliche Anteil am Penis, durch
      ihre Entfernung bekomme der Jude einen ganz besonders sexuell virilen Phallus. Dies führe
      zum Neid der Christenknaben auf den angeblich besonders lüsternen Juden. Im Gegensatz zu
      diesem potenten Juden, der die ödipale Vater-Imago verkörpere, sei übrigens Adolf Hitler
      eine Repräsentanz einer prägenitalen Urmutter, meint Grunberger. Letztere repräsentiere mit
      ihrer differenzlosen Logik den Todestrieb.


      rainerdanzinger.at/Publikationen_files/Danzinger%2076.pdf
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Es kommt bestimmt vor, dass Männer, die einen kleinen Penis haben neidisch sind auf Männer mit großen Penissen. Aber dass ein vollständiger Mann neidisch ist auf einen Mann, dem offensichtlich etwas - und zwar etwas sensibles und nützliches - fehlt?

      Spinnt man diesen Blödsinn weiter, müssten die europäischen Frauen
      neidisch sein auf die durch die Entfernung ihres "männlichen Anteils" (der
      Klitorisspitze) besonders femininen afrikanischen Frauen.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • If wearing shoes is so important, wouldn’t we be born with shoes?


      If being circumcised were so important , wouldn't men have been born already circumcised?



      No, evolution doesn’t work on what’s important, it works on what’s available, and what works best out of a limited range of choices. It’s not survival of the fittest, it’s survival of the more fit. If it were “fittest”, we wouldn’t have been leopard food for so many million years.

      Al, YMMD! :thumbsup:


      quora.com/If-being-circumcised…rcumcised/answer/Al-Klein
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?