USA: Protest der Bay Area Intactivists vor einer Tagung der ACLU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • USA: Protest der Bay Area Intactivists vor einer Tagung der ACLU

      Am Mittwoch, den 17. Juli 2013, protestierten die Bay Area Intactivists dagegen, dass die ACLU (American Civil Liberties Union) sich selbst als Verfechterin der Gleichbehandlung und Gleichberechtigung aller Menschen feierte und wies darauf hin, dass die Gleichberechtigung männlicher Babys in dieser Selbstbeweihräucherungsfeier ein Stiefkind darstellt. Die ACLU hatte sich dazu verstiegen, MGM sogar gutzuheißen.

      Samsarah Morgan fasste den Plan, an der Tagung der ACLU teilzunehmen. Sie berichtet, dass die Teilnehmer der Veranstalung alle über Beschneidung sprachen und sich viele der Haltung der Intactivisten anschlossen.

      Samsarah Morgan berichtet in diesem Video, dass die AAP vor ca. 30 Jahren MGM noch als unnötige Prozedur bezeichnete, wiewohl die Entscheidung den Eltern überlassen sein sollte. Dies habe sich bis in die heutige Zeit verändert. Die Stellungnahmen der AAP seien wischi-waschi, Todesfälle würden verschwiegen, Eltern nicht wirklich über die Folgen aufgekärt.

      Foto: Jonathon Conte (links), Lloyd Schofield (rechts), Samsarah Morgan (Vordergrund, von hinten)
      Bilder
      • 942399_207341806089648_1395408657_n.jpg

        125,68 kB, 960×720, 154 mal angesehen