Volker Beck ist weg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es wird hoch Zeit, dass man dem Großteil der Grünen Parlamentarier ihr pervertiertes Kindeswohlverständnis um die Ohren haut. Ich schäme mich, diese Partei so lange unterstützt zu haben. Beck ist mittlerweile Grund für mich wegzuschalten, wenn er auf der Mattscheibe erscheint. Er ist nicht nur als menschenrechtspolitischer Sprecher untragbar sondern wahrlich unerträglich. So wie Roth, Andreae, Künast, Göring-Eckardt, Montag und viele andere mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joeye ()

    • Wenn du etwas über Cohn-Bendit oder Montag sagst bist du: Antisemit
      Wenn du etwas über Beck sagst bist du: homophob.

      Ich will jetzt nicht spekulieren, für was du mehr verprügelt wirst.

      Du kannst über Beck ausgraben was Du willst - Beck ist seit Jahren der Vorzeige-Schwule der Grünen, den werden die niemals fallen lassen. Erwachsene Homosexuelle können wählen - Babys und Kinder können das nicht. Und die (Haupt-)Droge von Politikern heißt nun mal "Wählerstimmen". Dafür würden sie auch ihre Großmutter verschachern. ;)
      Und der einst bekennende Pädokriminelle (später: April, April!) Cohn-Bendit wurde gerade erst mit dem Theodor-Heuss-Preis geehrt, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle wurde von allen Seiten gegeißelt, weil er die Laudatio nicht halten wollte.

      Die Grünen produzieren sich seit ehedem als "Erretter der Minderheiten". Muslime, Juden und Schwule sind Minderheiten - und die Pädos sind natürlich auch - eine Minderheit.

      Es geht ja in beiden Fällen um - "Schutz von Kindern" vs. "Freiheiten von Erwachsenen". Von daher passt das alles schon gut zusammen.

      Menschenrechtlicher Sprecher - nur wenn man Kinder nicht als Menschen ansieht. Oder neuerdings, "männliche Kinder". Da braucht es ja nicht mal mehr einen Arzt für eine Operation.

      Die Grünen haben mehrheitlich für das verbrecherische Gesetz §1631d gestimmt, nur 24% dagegen. 22% waren auch noch so feige, sich in einer Frage wo es um den Schutz von Kindern geht zu enthalten.
      Die Grünen haben schon viel Mist gebaut (wenn man bedenkt, dass sie z.B. ursprünglich auch einmal eine "Friedenspartei" waren) - aber das - werde ich ihnen nie verzeihen!
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Enttäuschte Liebe wird leicht zu Hass.

      Bitte mäßigt Euch, die Ihr von den Grünen enttäuscht seid! Ihr zielt auf die Parteispitzen und trefft Grüne Parteimitglieder, die gute Arbeit leisten und Schlimmeres durch die anderen politischen Parteien verhindern wollen.

      Die Kampagne von Netzwerk B wird m.E. zu emotional geführt, von welchen Motiven deren Macher geleitet werden, ist mir nicht klar.

      Es ist nicht Aufgabe dieses Forums Derartiges zu unterstützen.
    • Selbstbestimmung schrieb:

      Die Grünen haben mehrheitlich für das verbrecherische Gesetz §1631d gestimmt, nur 24% dagegen. 22% waren auch noch so feige, sich in einer Frage wo es um den Schutz von Kindern geht zu enthalten.
      Man kann das auch positiv sehen, 22% hatten wenigstend den Mut nicht mit den Wölfen zu heulen, ihnen fehlte aber der Mut - oder die Entschlossenheit - diesem Unrecht klar entgegenzutreten.

      Götz schrieb:

      Es ist nicht Aufgabe dieses Forums Derartiges zu unterstützen.
      Ja, ist es nicht, umso mehr als ein Parteiprogramm ein Mix aus Vorschlägen ist. Wo ich allerdings bei Selbstbestimmung bin, ist dass ein solches Quorum bei den Grünen, eigentlich besorgniserregend ist. Bei den Schwarzen wundert es mich weniger.
      Am Schlimmsten finde ich, dass die Piraten etwa zur Hälfte mindestens zögerlich wenn nicht dafür sind.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Götz schrieb:

      Bitte mäßigt Euch, die Ihr von den Grünen enttäuscht seid!


      Mäßigung? Nur bezüglich der Grünen? Bei anderen Parteien dürfen wir ruhig Tacheles reden?

      Nein, nein - die Zeit der Mäßigung ist irgendwann dann mal vorbei. Ich würde nicht sagen "maßlos", aber "angemessen".

      Nämlich: auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil!

      Irgendwann reicht es. Und falls doch irgendwann mal Momente der Hemmung kommen, einfach an Prantl, Bommarius, Kermani, etc.. denken, dann vergeht das sofort! :thumbsup:

      Nicht Gleiches mit Gleichem vergelten, aber... (siehe meine Signatur)
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Du weißt aber schon, Selbstbestimmung, dass hier einige Aktive von den Grünen im Forum mitmachen? Kritik ist ja einerseits richtig, auch mal scharfe Kritik, andererseits wäre so ein Aufeinander-Rumhacken hier abträglich. Dieses Forum ist nicht Facebook, wo gern mal gepoltert wird wie in der Stammkneipe vom örtlichen Fußballverein.

      Wenn Du Dir die Kritik an einzelnen Protagonisten anschaust, wirst Du sehen, dass wir hier in keiner Weise ein Blatt vor den Mund nehmen dort, wo das angebracht ist. Aber es werden deswegen nicht Menschen über einen Kamm geschert.

      P.S.: ich persönlich gehöre den Grünen nicht an und stehe ihnen nicht einmal nahe. Das nur zur Info.
    • Maria Werner schrieb:

      wird wie in der Stammkneipe vom örtlichen Fußballverein
      Huch, das bezieht jetzt aber bitte keiner auf sich ^^ .
      Bei aller Kritik, ich würde nicht Die Grünen kritisieren wollen, sondern einige besonders abschreckende Figuren bei denen, von denen auch schöne Exemplare bei der CDU und bei der SPD vorhanden sind.
      Bei den Grünen und den Piraten tobt wenigstens noch ein innerer Kampf in dieser Sache und das macht mehr Hoffnung als die Friedhofsruhe bei der SPD und CDU/CSU/FDP.
      Wenn Verallgemeinerungen, dann eigentlich nur bei letzteren, bei denen das Meinungsbild (oder der Fraktionszwang) ein eindeutiges Votum gebracht hat.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Enttäuschte Liebe wird leicht zu Hass.


      Das trifft es was mich angeht schon durchaus. Von der CDU/CSU konnte ich gar nicht enttäuscht werden, aber das Volker Beck die Bibel schwang und mich als Antisemiten und "Nazischweinebande" bezeichnet hat, das nehme ich ihm persönlich übel. Nein, für Menschenrechte brauchen all diese Leute nicht mehr sprechen und egal was Beck jetzt oder zukünftig zu menschenrechtspolitischen Themen auch sagen wird, seine "Credibility" ist, was das angeht, völlig dahin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von R2D2 ()

    • "Enttäuschte Liebe"? ... Nun ich würde mal sagen, der Vergleich hinkt nicht, er sitzt auch nicht im Rollstuhl, sondern er liegt klinisch tot auf der Intensivstation. "Fassungslosigkeit und Entsetzen" würde es bei mir sehr viel treffender beschreiben. Ausserdem habe ich die Grünen nicht 20 Jahre "geliebt" sondern sie "gewählt", und zwar aus Überzeugung.

      Nach dem was die Fraktion am 12.12.12 allerdings abgeliefert hat, muss ich mich doch fragen: Was gibt es denn "Schlimmeres" als in einer Legislaturperiode mitverantwortlich für gleich zwei Gesetze zu sein, die verfassungswidrig sind - und zwar nicht an irgendeiner Stelle der Verfassung, sondern in bezug auf Artikel 2 und 3?

      OK, aktive Beteiligung an einem Krieg, die komplette Abschaffung unseres Sozialsystems oder der Bau von einem Dutzend neuer Kernkraftwerke vielleicht. Mussten die Grünen solches aktuell verhindern? Nein! Hätten Sie die Chance gehabt, eine bessere Lösung im Beschneidungskonflikt zu erarbeiten und vorzuschlagen als 1631d, und sich somit positiv von den anderen Parteien im BT abzuheben? JA!

      Wo ist sie denn, die "gute Arbeit der Basis" wenn es um den Schutz der Kinder vor Verletzung ihrer körperlichen und seelischen Integrität geht, um ihre sexuelle Selbstbestimmung? Ich erwarte ja nicht, dass gleich Farbbeutel fliegen - obwohl ein Loch im Trommelfell in der Regel von alleine zu- aber eine Vorhaut eben nun mal nicht mehr nachwächst. Dennoch kam mir angesichts der Offensichtlichkeit des Verfassungsbruchs alles doch verdächtig harmonisch vor bei den Grünen in letzter Zeit. Mal von der Causa Dunkel abgesehen.

      Im Übrigen: Man "mixt" auch nicht hier ein bisschen Menschenrechtsverletzung in ganz viel zukunftsweisende Energiepolitik und da ein bisschen Menschenrechtsverletzung in ganz viel gerechte Sozialpoltitik und dort ein bisschen Menschenrechtsverletzung in eine klügere Wirtschaftspolitik. Und darf anschließend erwarten, dass das was dabei herauskommt, auch noch kritiklos als das beste politische "Substrat" gelobt wird, das man im deutschen politischen Spektrum bekommen kann. Das mag bei anderen funktionieren, bei mir allerdings nicht. Mich erinnert das nämlich an einen alten Scherz von Elke Heidenreich: "Wohin mit dem Atommüll? Ist doch kein Problem: Wenn montags bei mir die rote Tonne geleert wird, habe ich immer noch ein bisschen Platz".

      Dass in der Poltitik Fehlentscheidungen getroffen werden bei überaus komplexen wirtschaftlichen oder gesellschaftspolitischen Fragestellungen ... kann passieren! Dass Geld zum Fenster rausgeworfen wird für überdimensionierte Infrastrukturprojekte, für unsinnige Technologien oder zur Rettung von Banken ... sehr ärgerlich, aber bitteschön, irgendwem wird‘s schon nutzen!

      Doch dass der Hälfte der Bevölkerung das Recht aberkannt wird, mit intakten Genitalien aufzuwachsen - nämlich der männlichen Hälfte - diese Verachtung, diese Gleichgültigkeit und Empathielosigkeit, die solch einer Politik innewohnt, ist weder mit irgendeiner technischen Komplexität noch mit einem schwierigen Interessenkonflikt zu erklären. Sondern einzig und alleine mit einer falsch verstandenen Staaträson, die so mir nichts dir nichts die genitale Integrität des männlichen Kindes zu opfern bereit ist, wenn nur das lästige und unangenehme Thema dafür schnell wieder vom Tisch verschwindet.

      Nochmals: Es geht nicht um "Liebe" oder "Hass", sondern um Wählbarkeit. Und dieses mal wähle ich die Grünen nicht. Sollte ich das Gefühl haben, dass die Basis wieder stärker hör- und spürbar wird und die gesamte Partei wieder mutiger, ändere ich das gerne.

      Und: Volker Beck als menschenrechtspolitischer Sprecher ist wirklich ein schlechter Scherz. Die Verachtung, die er für Kritiker und Betroffene (wie auch mich) im letzten Jahr auf seiner Diskussions-Plattform "Beckstage" übrig hatte, war unterirdisch.
    • Maria Werner schrieb:

      Du weißt aber schon, Selbstbestimmung, dass hier einige Aktive von den Grünen im Forum mitmachen?


      Nö. Muss ich das wissen? Ist das irgendwie wichtig? Ist dieses Forum ein "Parteiorgan"?
      Lass mich raten! Volker Beck? Jerzy Montag? Daniel Cohn-Bendit? In einem anonymen Forum kann ja jeder mitmischen - ob per Realnamen oder Pseudonym. Also sollte einer der Herren hier im Forum verkehren - Grüezi bumm! (nocut)

      Vielleicht mischen hier ja auch Norbert Geis, Brigitte Zypries und Guido Westerwelle mit? (Das wäre ein Traum! (welcome) )

      Ach nein, jetzt kommt der reflektierende Teil, geht ja nicht. Dann hätte die NSA ja noch mehr Druckmittel gegenüber unseren Politikerchen. :D
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Wieso Sarkasmus?

      Früher erzählte man den Kleinen: Tu nichts böses, auch wenn es kein Mensch sieht - der liebe Gott sieht alles!

      Und heute? Deus ex machina! :evil:

      Wie sagte die Hohlmeier Monika einst? "Gegen jeden von euch gibt es was!" (würg)
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Guy schrieb:

      Man kann das auch positiv sehen, 22% hatten wenigstend den Mut nicht mit den Wölfen zu heulen, ihnen fehlte aber der Mut - oder die Entschlossenheit - diesem Unrecht klar entgegenzutreten.


      Mut? Man kann sich auch etwas "schönsehen". Sich enthalten kann man eigentlich nur, wenn man nicht ausreichen informiert, oder persönlich befangen ist. Nicht ausreichend informiert? Dazu war ein halbes Jahr Zeit! Kann man nicht gelten lassen, selbst wenn man den hohen Zeitbedarf durch den ständigen Besuch von Lobbyisten berücksichtigt.
      Befangen? Ich glaube kaum, dass einer der enthaltenden Abgeordneten nebenbei noch als Mohel tätig ist, da gibt es wohl viel lukrativere Nebentätigkeiten für Abgeordnete.
      Wer sich dann noch enthält, der KNEIFT. Der ist einfach nur feige.
      Bei Fraktionszwang, da ist eine Enthaltung vielleicht so eine Art Protest. Aber die Grünen hatten ja keine offizielle Linie festgelegt.
      Die Aufgabe eines Abgeordneten ist es, sich Gedanken zu machen und dann nach seinem Gewissen zu entscheiden.
      Fürs Enthalten werden die nicht gewählt!
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Volker Beck täuschte Öffentlichkeit über Pädophilie-Text

      In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.

      spiegel.de/politik/deutschland…entlichkeit-a-923357.html
    • Ach das juckt die Grünen doch alles nicht. Sie haben doch solche Angst vor den diversen Keulen...
      Er wird sicher mit "ich hatte ein längeres Blackout" o.ä. :D durchkommen, der Kinder- äh Mädchen- äh - äh menschenrechtlich gespaltene Zungensprecher :thumbdown:
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Offener Brief von MOGIS an die Führung der Grünen

      Sehr geehrte Damen und Herren

      ich schreibe Ihnen als Vorsitzender von MOGiS e.V. – Eine Stimme für Betroffene, eines Vereins von Betroffenen sexuellen Missbrauchs, sexualisierter Gewalt, sexueller Ausbeutung und andere Eingriffe in die sexuelle Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen.

      Leider musste ich Heute zur Kenntnis nehmen, dass die Beteuerung des Herrn Beck, sein Artikel wäre sinnentstellend veröffentlicht worden, nicht zutreffend sind.

      Insbesondere lese ich dort solche haltlosen und täterfreundlichen Formulierungen wie:


      Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich, nicht zuletzt weil sie im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen aufrechterhalten wird. Vorgeschlagen wurde hier, als langfristiges Ziel, gemäß den Überlegungen im Sonderausschuß des Deutschen Bundestages, die “Schutzaltersgrenze” zu überdenken und eine Strafabsehensklausel einzuführen.”


      Auch wenn das Strafrecht als Ultimaratio hier nicht das geeignete Mittel ist, muß zumindest eine Antwort auf den von den Feministinnen artikulierten Schutzbedarf des Kindes, insbesondere des Mädchens, gefunden werden.
      Bevor dies nicht möglich ist wird ein unaufrichtiges Kinderbild, das dieuneingeschränkte Fähigkeit zu einvernehmlicher Sexualität (auch für das Kleinkind?) einschließt, einem mythischen Kinderbildgegenüberstehen, das von einer generellen Unfähigkeit zu sexueller Selbstbestimmung und einer generellen Traumatisierung durch sexuelle Erlebnisse beim vorpubertären Menschen ausgeht.”


      “Auf beiden Seiten Irrationalität, auf beiden Seiten Schielen auf Populismus statt sachgerechter Auseinandersetzung.
      Welche Antworten am Ende stehen, eine völlige Entkriminalisierung der Pädosexualität mit anderen, nicht-strafrechtlichen Antworten auf die Frage des sexuellen Mißbrauchs von Kindern oder eine teilweise Entkriminalisierung, die ich oben beschrieben habe, und die in jedem Fall sachgerechter ist als die heutige rechtliche Situation, weiß ich nicht.”

      Eine Verbeugung vor dem Leid der Betroffenen wäre nun das mindesteste. Eine Bitte um Entschuldigung (die das sich selbst Ent-schuld-igen, welches wir bisher mitansehen mussten) seitens aller damals Beteiliger wäre angemessen.

      Ehrlicherweise glaube ich aber nicht, dass Herr Beck mit diesen Äußerungen zu halten sein wird.

      Da mir das Dokument nur in Auszügen bekannt ist, bitte ich Sie um Zusendung eines elektronisch lesbaren Exemplars (kein Scan als PDF oder ähnliches) oder der medienbruchfreien Veröffentlichung des Textes (ebenso: kein Scan oder ähnliches) auf Ihrer Webseite.

      Es grüßt Sie
      (und bis auf Herrn Beck alle äußerst herzlich)

      Christian Bahls; MOGiS e.V. – Eine Stimme für Betroffene
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • ...insbesondere des Mädchens...


      Natüüüürlich. Janz wie bei der Verstümmelung. Die Jungs, die können das ja eher ab.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Selbstbestimmung schrieb:

      Beck ist seit Jahren der Vorzeige-Schwule der Grünen, den werden die niemals fallen lassen.
      Jetzt bin ich aber gespannt...
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Jetzt bin ich aber gespannt...


      Du kannst Dich ganz entspannt zurücklehnen. Ich sage nur: Cohn-Bendit....

      Wenn die Grünen einen lieben, dann kann herauskommen was will.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • MOGIS legt nach

      mogis-verein.de/blog/2013/09/2…-an-die-gruenen/#volltext

      Jetzt steht dort auch das vollständigen Pamphlet von Volker Beck online.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Guy,

      danke für den erhellenden/erschreckenden Link! Da wird einem ja kotzübel! (würg)
      An dem Text braucht man wahrlich nichts zu verfälschen um Beck unmöglich zu machen!


      Dieser Artikel behandelt die Frage des gesellschaftlichen Umgangs mit Pädosexualität/philie aus dem Blickwinkel, des Sexual-, genauer des Schwulenpolitikers,..


      Hä? Wieso sollte es in Sachen Kindesmissbrauch einen speziellen Blickwinkel eines Schwulenpolitikers geben? Sehr merkwürdig!



      Die Forderung nach Streichung des Sexualstrafrechts, die von der Schwulenbewegung vor allem im Hinblick auf eine Entkriminalisierung der Päderasten respektive der Pädophilen formuliert wurde, steht zu dieser Entwicklung (und der Diskussion der Frauenbewegung über den sexuellen Mißbrauch von Kindern, insbesondere von Mädchen) in völligem Widerspruch


      Insbesondere Mädchen? Das sakrosankte Geschlecht? Da schließt sich der Kreis!


      Angesichts der Bedenken der geladenen Experten hinsichtlich der Behauptung, gewaltlose pädosexuelle Erlebnisse störten die sexuelle Entwicklung eines Kindes, verpflichtete sich der Sonderausschuß ... immerhin einer sachlichen Argumentation.


      Ja, ja, wenn man nur die richtigen "Experten" aussucht. Kennen wir ja vom Ethikrat und vom Rechtsausschuss des Bundestages.

      Selbst wenn der Nachweis der Gefährlichkeit gelingt, darf eine Strafvorschrift nur geschaffen werden, wenn Unrechts-
      gehalt und Schädlichkeit so gravierend sind, daß die Strafbarkeit nicht unverhältnismäßig, also als Überreaktion erscheint.


      Was für ein widerliches Geschwurbel. "Verhältnismäßig" gefährlicher Sex mit Kindern ist OK, boah! (würg)

      "..daß es bei gewaltlosen sexuellen Kontakten zwischen Personen über 18 und unter 14 Jahren, sogenannte Erwachsene mit Kindern, zu keinen Schädigungen der sexuellen Entwicklung des Kindes kommt oder kommen muß"


      Das berücksichtigt nicht Abhängigkeitssituationen. Es geht nicht um "gewaltfrei", sondern um effektiv selbstbestimmt.

      "Man wird nicht umhin können, sich bei dieser Diskussion mit den Argumenten der Frauenbewegung auseinanderzusetzen, und die
      Perspektive der Feministinnen, die oft auch durch frühe sexuelle Kontakte mit Vätern und Onkeln traumatisch gefärbt ist, ernstzunehmen."


      Da geht es schon wieder um Mädchen....

      Als strafrechtliche Perspektive wäre z.B. eine Novellierung ins Auge zu fassen, die einerseits das jetzige "Schutzalter" von 14 Jahren zur Disposition stellt..


      Aber bestimmt nicht auf 15, gell? Eher 13, 12... Das käme der hebephilen Klientel natürlich sehr entgegen!

      ... oder auch eine Strafabsehensklausel.


      Genauso Quark wie bei der Genitalverstümmelung. Ein Gesetz das nicht strafbewehrt ist ist wie ein zahnloser Tiger. Dem die Hirsche seelenruhig vor der Nase herumlaufen.

      Eine Diskussion um eine solche Reform des § 176 würde sicherlich einem entkrampfteren und weniger angstbesetzten Klima den Weg bahnen. Eine Strafabsehensklausel, wäre sie durchgesetzt, würde eine tatsächliche Auseinandersetzung vor Gericht, und, wenn die Bewegung stark genug ist, in der Öffentlichkeit um die Frage einer eventuellen Schädigung eines Kindes durch sexuelle Kontakte mit einem Erwachsenen ermöglichen.


      Na Kindchen, nun weise mal deine "eventuelle Schädigung" nach! Kannst nit? Siehste! Und beim nächsten mal bitte erst gar keine Anzeige!

      "Wer für die Lebens- und Rechtssituation der pädophilen Menschen etwas erreichen will, ..."


      Das ist der Hammer! ENTLARVEND! Was bitteschön will man da erreichen? Pädophilie an sich ist nicht strafbar! Therapieangebote meint Beck offenbar nicht.

      "Die Auseinandersetzung um den politischen Umgang mit Sexualstrafrecht und Pädosexuellen hat die schwulenpolitischen Gremien der Partei über Jahre beschäftigt; Überflüssigerweise wie ich behaupte, denn bei diesem Thema gibt es und gab es nie eine Perspektive, das GRÜNE Parteiempfinden auf eine Akzeptanz gewaltlsoer Sexualität mit Kindern einzuschwören.

      Die GRÜNEN sind der erste Versuch linker Kräfte in der Bundesrepublik im Bündnis mit aufgescheuchten KleinbürgerInneN, TierschützerInneN, AnthroposophInnEn, ChristInnEn... "



      Aha, ohne die nervigen KleinbürgerInneN, ChristInnEn usw, da gäbe es schon eine "schwule Perspektive" für den legalen Kindersex!

      So ein Pech aber auch!

      "Das Lüdenscheider Debakel und der anschließende Nichteinzug des strukturschwachen GRÜNEN Landesverbandes in den Landtag von Nordrhein-Westfalen (1985) haben eine nüchterne Betrachtung der Pädosexualität auf Jahre hin unmöglich gemacht."


      Ja, ja, zu schnell zu weit vorgeprescht! Besser: Salamitaktik. Oh my, wie durchschaubar!

      "In AIDS-Zeiten muß..." man vorsichtiger agieren, gell?

      "Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich"

      "wie notwendig es wäre über diese Frage einen Dialog mit der Frauenbewegung zu suchen. Mir ist es nicht möglich, die Schilderung von Frauen über einen traumatisch erlebten sexuellen Kontakt mit einem Erwachsenen (meist innerhalb der Familie) einfach vom Tisch zu wischen."


      Ja, da geht es ja auch immer um Mädchen. Also die Opfer von heterosexuellen Pädos! Das muss man ernstnehmen!

      Und nochemal:

      "...muß zumindest eine Antwort auf den von den Feministinnen artikulierten Schutzbedarf des Kindes, insbesondere des Mädchens, gefunden werden. "


      der Rest fehlt leider, das Fehlen der Seite 15 mag man angesichts der anderen Vertuschungen des Herrn Beck nur mit guten Willen als Zufall bezeichnen
      :cursing: ?(
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Na gut, da kommt ja nicht mehr viel, dann war das wohl Zufall.

      Toll finde ich auch diesen Kuhandel, auf den Beck da hinaus will: Wir helfen euch Feministinnen beim weiteren Abwracken des §218 (Wie weit denn noch? Bis zum "Einsetzen der Eröffnungswehen?" Oder auch noch a bisserl "neonatal"?) dafür helft ihr uns dann beim "unproblematischen Sex" mit Kindern.
      Dass so einer wie Beck überhaupt wagt, das Wort "Selbstbestimmung" in den Mund zu nehmen, wenn er genau das den Männern in Hinsicht auf ihre körperliche Vollständigkeit, ihre genitale Intaktheit verweigert! :cursing: :thumbdown: (würg) :!: (Pino)
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Und noch was erfreuliches

      Grüner Volker Beck gibt Amt als Parlamentarischer Geschäftsführer auf

      spiegel.de/politik/deutschland…-tag-danach-a-923854.html

      Hoffentlich auch das Amt als "menschenrechtspolitischer Sprecher" (würg)
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Selbstbestimmung schrieb:

      Hoffentlich auch das Amt als "menschenrechtspolitischer Sprecher"

      Aber, aber... never change a winning team!
      Volker Beck zieht die Konsequenz aus dem schlechten Abschneiden seiner
      Partei: Der langjährige Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen im
      Bundestag will nicht mehr für das Amt antreten. Die Niederlage bei der
      Bundestagswahl verlange nach Veränderung, sagt er in Berlin. Welche?
      "Das muss jeder selbst entscheiden, wo kann jeder seinen Beitrag
      leisten." In Zukunft will der 52-Jährige seine Partei vor allem als
      Bürger- und Menschenrechtspartei profilieren.
      (Hervorhebung durch mich)
      sueddeutsche.de/politik/bundes…tzender-zurueck-1.1778086
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • " In Zukunft will der 52-Jährige seine Partei vor allem als Bürger- und Menschenrechtspartei profilieren.


      Ich übersetze: Als Schwulen-, Lesben-, Mädchen-, Frauen- Migrantenpolitischer Sprecher. Mit kleinen Jungs, das ist bei Herrn Beck ganz was anderes, offenbar schon seit Jahrzehnten.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • "Auch wenn das Strafrecht als Ultimaratio hier nicht das geeignete Mittel ist, muß zumindest eine Antwort auf den von den Feministinnen artikulierten Schutzbedarf des Kindes, insbesondere des Mädchens, gefunden werden.

      Die Forderung nach Streichung des Sexualstrafrechts, die von der
      Schwulenbewegung vor allem im Hinblick auf eine Entkriminali-
      sierung der Päderasten respektive der Pädophilen formuliert
      wurde, steht zu dieser Entwicklung (und der Diskussion der
      Frauenbewegung über den sexuellen Mißbrauch von Kindern,
      insbesondere von Mädchen) in völligem Widerspruch.

      Grünes Bundestagswahlprogramm '87:

      Mädchen sind der Männergewalt besonders hilflos ausgeliefert, da zu ihrer Unterdrückung aufgrund ihres Geschlechtes noch ihre Abhängigkeit als Kind dazu kommt. In der Bundesrepublik werden jährlich 300.000 Mädchen missbraucht. In 70% der Fälle ist der Täter der Vater, der Onkel oder ein Freund der Familie. Verurteilt werden - berücksichtigt mensch die Dunkelziffer - weniger als 1% der Täter.

      "Mädchen sind der Männergewalt besonders hilflos ausgeliefert, da zu ihrer Unterdrückung aufgrund ihres Geschlechtes noch ihre Abhängigkeit als Kind dazu kommt."

      Versteht einer diese Logik? Sind Jungen Erwachsenen nicht ganz genauso hilflos ausgeliefert? Und sind eigentlich nur Männer Missbrauchstäter? Dieser Kokolores ist doch längst widerlegt!

      Offenbar ging es den Grünen bei dem Schutz kindlicher Genitalien stets vorwiegend um den Schutz von Mädchen.

      Suche nach "Mädchen": 14 Treffer
      Suche nach "Jungen": 1 Treffer, der lediglich dazu dient es so hinzustellen als seien Jungen von Missbrauch kaum betroffen.

      Ich habe bei den Grünen früher immer an "Natur" und "Erhaltung der Natur" gedacht. Und die Vorhaut ist ja ein gutes Stück Natur. Wenn man so will, ein Feuchtbiotop.
      In der Politik ist jeder Spagat möglich. Kröten und Feldhamster beschützen und kleine Jungen im Stich lassen.

      BTW: Das Dokument ist lesenswert und tragikkomisch, u.a. Verbot von ISDN, Kabel- und Satellitenfernsehen, keine Frauen in der Bundeswehr, Austritt aus der NATO, keine Auslandseinsätze der Bundeswehr (und ein paar Jahre später waren die Grünen im Kosovo und Afghanistan mittenmang dabei)


      Link
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Heinrich Böll Stiftung schrieb:

      Die Seite wurde leider nicht gefunden


      Wikipedia meint:

      Eine Metaanalyse von insgesamt 120 Studien kam zu dem Ergebnis, dass weltweit etwa 3 Prozent der Männer im Laufe ihres Lebens als Kinder oder Erwachsene vergewaltigt wurden (im Unterschied dazu 13 Prozent der Frauen). In den meisten Fällen sind die Täter andere, gewöhnlich ältere Männer. Es gibt jedoch vereinzelt auch sexuelle Übergriffe von Frauen gegenüber Jungen und Männern. Vergewaltigte Jungen und Männer können die Opfer-Erfahrung wegen des in der Gesellschaft vorherrschenden Männlichkeitsbilds nur schwer mit ihrer männlichen Identität vereinen. Sie stehen daher unter dem Druck, die erlittene Gewalt vor sich und anderen zu verbergen.
      Eine südafrikanische Studie über sexuelle Gewalt hat eine Viertelmillion befragter Kinder und Jugendlicher im Alter von 10 bis 19 Jahren als Datenbasis. Von den 18-jährigen jungen Männern gaben 44 Prozent an, schon einmal vergewaltigt worden zu sein, davon 41 Prozent von Frauen, 32 Prozent von Männern und 27 Prozent von Tätern beiderlei Geschlechts.
      de.wikipedia.org/wiki/Vergewal…ngen_und_von_M.C3.A4nnern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerhard ()

    • Gerhard schrieb:

      Heinrich Böll Stiftung schrieb:

      Die Seite wurde leider nicht gefunden
      Das ist diese besch... Link-Verstümmelung hier. Ich habe alles versucht!
      Was bildest sich diese Weichware eigentlich ein? Sie wüsste es besser als ICH??? ;)

      Edit: Ich habe oben einen Tip gegeben, wie man das Dokument trotz alle Knüppel zwischen den Beinen bekommt.
      Getestet, funktioniert! *uff!*
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Hier der Link
      :*
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Guy schrieb:

      Hier der Link
      Verdammt, wie kriegst du das nur hin? Du musst magische Kräfte haben! 8o
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Wie die Grünen Jungen opferten


      man-tau.com/2015/12/08/wie-die-grunen-jungen-opferten/


      Beck sitzt seit 1994 für die Grünen im Bundestag, war dort bis 2013 menschenrechtspolitischer Sprecher und ist seit 2013 innen- und religionspolitischer Sprecher. Bei der Bundestagsdebatte um die Beschneidung minderjähriger Jungen sprach sich ausgerechnet er, der sich im Hinblick auf Kinderrechte so heillos diskreditiert hatte, für die Beschneidung aus – die „Gesundheit und der Schutz der körperlichen Unversehrtheit des Kindes“ mussten aus seiner Sicht zurückstehen.


      Die Heldenrolle, die der Bericht Beck zuteilt, kaschiert also, wie ambivalent sein Verhalten tatsächlich war: Volker Beck ist mit diesen Ambivalenzen weniger als Held geeignet denn als Personifikation einer grünen Schuldabwehr
    • Bei Jungen ist es vielleicht nicht so schlimm, bei Mädchen viel schlimmer.


      Ja, bei Mädchen ist immer alles viel schlimmer. Jungen können das schon ab. Das kennen wir ja.
      ..verbunden mit einer erstaunlich stabilen Verweigerung der Empathie mit männlichen Kindern.

      Wobei die Empathieverweigerung hinsichtlich MGM bei der SPD und der Union noch stärker war.
      Bei der Union liegt das vermtl. an christlichen Wertvorstellungen, sexueller Missbrauch ist per se "Sünde", MGM aber nicht. Die Kirchen sagen ja nur: "es ist für Christen nicht notwendig".

      Und heute heimsen die ehemaligen Pädoversteher ihre Preise ein, z.B. Beck seinen Jungenverstümmelungsorden. *Brech*
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci