Was sagt die Basisreligion zur völlig überflüssigen Beschneidung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was sagt die Basisreligion zur völlig überflüssigen Beschneidung?

      Ich poste das hier mal im "Forum für Jungs", obwohl es auch für Mädchen ist, auf jeden Fall für junge Leute.
      Habe jetzt erst das Internet-Projekt Basisreligion - Basisethik entdeckt.
      Die stammt von dem Diplom-Theologen Michael Preuschoff (*1941), der als alter Religionslehrer immer noch für junge Leute schreibt und arbeitet.

      Religion ohne Opfer des Verstandes. Schluss mit überholten fixen Ideen des Glaubens.
      Die christliche Theologie mit dem kriminologischen Ansatz. Keine Lehre über Jesus, sondern die Lehre des Jesus.
      Klare Sicht zum Thema echte und falsche Liebe.
      Spaß und Selbstbewusstsein mit einer (echten) Sexualmoral.
      Erkennen und Überwinden von Manipulation für Mädchen und Jungen, für Eltern und Pädagogen.


      Hier zum Einstieg das Grundwissen über "Beschneidung von Männern und Frauen" aus dem Basislexikon:
      BESCHNEIDUNG (Basislexikon: kompetent-kritisch-konstruktiv)
      Kein Mensch braucht so etwas wie Beschneidung heutzutage noch. Vor allem aber sollte man sie nicht an seinen Kindern vollziehen.

      Michael Preuschoff kennt sich vielleicht nicht mit allen Sachen 100%ig aus. Dafür behandelt er ja auch ganz viele Themen. Aber seinen Ansatz finde ich 100% richtig. Die Basisreligion folgt dem historisch-kritischen Ansatz und regt zum Selberdenken und Weiterdenken an.
      [IMG:http://basisreligion.reliprojekt.de/bild2-txt.jpg]
      BASISRELIGION - BASISETHIK