"Beim ersten mal hat der Arzt halt murks gemacht"

    • "Beim ersten mal hat der Arzt halt murks gemacht"

      Im Shia-Forum unter " Gesundheit und Sport"

      "Aber mir macht das zittern und so extrem laut scheien so große Sorgen..."

      "ich verstehe nicht warum er so zittert."

      "er zittert bestimmt nicht wegen der Beschneidung sondern, weil ihm kalt ist."

      "dabei hat er aber geschrien, obwohl ihm nichts wehgetan hat."

      "das er immer im bad gezittert hat aber ich habe ihn wirklich gezwungen in den bad zu sitzen und zu bleiben hat zwar ganz dolle immer geschrien "

      "Einer meiner Jungs musste sogar 2mal beschnitten werden.Beim ersten mal hat der Arzt halt murks gemacht.Dies ist Jahre später einem Chirurgen aufgefallen,der dann nochmal einen Eingriff machte."

      Sehr dringend- Beschneidung - Gesundheit & Sport - Shia-Forum

      Kein Kommentar!
      "Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!" K.M.
    • Aber wenn es darum geht, die Beschneidung zu verteidigen, wird sogar der Todfeind USA zum Vorbild:

      Gerichtsurteil: Beschneidung = Krperverletzung - Islam und Politik - Shia-Forum

      Salam


      In der USA ist es auch sehr verbreitet sein Kind zu beschneiden , aus
      Hygienischen Gründen ist sicher ein großer Teil der amrikanischen
      Bevölkerung beschnitten..




      wieso so ein dummes Gesetz erlassen-.-

      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
      George Orwell
    • Hm...vielleicht melde ich mich da gleich mal an. Oder morgen...

      (Obwohl es mich ziemlich anwidert mit einem Al-Assad-Befürworter in einem Thema zu schreiben *würg*.)

      Das ist echt traurig und ich bekomme eine Gänsehaut nach der anderen beim Lesen. Den Müttern ist noch nicht klar, was sie getan haben...

      @B.O.Bachter: Warum unterstellst Du dieser Frau, dass für sie die USA der Todfeind ist? Hast Du von ihr schon mal so etwas gelesen, oder reicht dafür allein die Tatsache, dass sie Muslimin ist???

      Außerdem gibt es in dem Thema auch "gute" Postings von einer Muslimin:



      Stellt euch vor, es kommen eure geliebten Onkels und euer geliebter Papa und halten euch gewaltsam fest oder binden euch an.
      Da werdet ihr ausgezogen und es kommt ein Mann mit einem Messer o.ä. und nähert sich...schneidet zu, schneidet ab, zieht ab, es tut so weh, ihr schreit aber keiner tut was.
      Eure Mutter steht daneben und schaut zu....ist das schön? Ist es das, was wir unseren geliebten Kindern als Begrüßungsgeschenk auf dieser Welt geben wollen?


      Dank der Vollnarkose wird hier garniccht mehr nachgedacht in Deutschland was überhaupt Beschneidung ist.
      Ich als Mutter könnte das nicht, niemals. Meine Kinder sind mir das wichtigste auf dieser Welt und ich habe die Pflicht sie zu beschützen.

      Beschneidung hat sowohl vor als auch Nachteile für den Mann, das ist eine ewige Diskussion und ich finde das sollte jeder für sich entscheiden.
      Ich kann mir nicht das Recht rausnehmen für meinen Sohn zu entscheiden, was ist, wenn er das später anders möchte? Das kann man nicht mehr rückgängig machen.
      Was ist, wenn was schiefgeht. Klar passiert das nicht immer aber es kann passieren.

      Man sollte sich immer auf beiden Seiten informieren, ich finde dass viele das garnicht tun und das auch weil wir eben hier die Narkosen haben und das so nebenher passiert.


      ich möchte mich auch garnicht mit euch streiten und ich weiß auch dass es Pflicht ist.
      Selbst nehme ich die Schuld auf mich, mein Sohn ist nicht beschnitten, wenn er es irgendwann will habe ich nichts dagegen, wenn er sich später bei mir beschwert nehme ich die Last auch gerne auf mich.
      Es gibt auch Studien die besagen, dass man zwar meint Babys vergessen das alles, aber es in WIrklichkeit schlimmer ist.



      Und es spricht vieles dafür, dass sie sich auf der Seite www.beschneidung-von-jungen.de informiert hat. Was wieder mal beweist, welch wichtige Arbeit die Betreiber dieser Website leisten. Man kann ihnen echt nicht genug danken.
    • Wir hatten hier ja schon einmal eine Diskussion über ein muslimisches Forum, und ich hatte den Eindruck, dass diese Foren hier nur mit Widerwillen zur Kenntnis genommen werden. Ich habe trotzdem die obigen Zitate mit dem Link gepostet, weil ich es für wichtig erachte, zu wissen, dass es hinter der geschlossenen Lobby-Front der betroffenen Religionen noch etwas anderes gibt.
      In dem Shia-Forum und anderen muslimischen Foren wird auch noch an anderen Stellen heftig über Beschneidung gestritten, z.B. über die religiöse Bedeutung und Einordnung der Beschneidung (übrigens auch über Frauenbeschneidung), und es werden eine Menge Ängste artikuliert, Kindern zu schaden, ihre Vorwürfe anhören zu müssen, an schlechte Ärzte zu geraten usw.usf. Es gibt Fragen und Zweifel, ob denn Beschneidung wirklich nötig sei. Immerhin, denn öffentliche JÜDISCHE Foren über solche Fragen und Zweifel gibt es nicht bzw. sind mir nicht bekannt.
      Wie auch immer - solche Foren zeigen jedenfalls, dass es die von den Religionsverbandsvertretern behauptete geschlossene Front nicht gibt, sondern dass es offensichtlich erhebliche Zweifel gibt, nicht zuletzt auch durch eigene negative Erfahrungen. Dort könnte eher eine Chance zum Dialog liegen als gegenüber den religiösen "Betonköpfen".
      "Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!" K.M.
    • Ja klar, am bestern erreicht man die, die in ihrer Meinung noch nicht so festgefahren sind...

      Mit Widerwillen zur Kenntnis genommen? Hm, ist mir noch nicht aufgefallen. Kommt vielleicht drauf an, was in den Foren so geschrieben wird. :)

      Ich habe mich heute dort angemeldet, aber noch keine Bestätigungsmail bekommen...
    • @Anna

      " ...was in den Foren so geschrieben wird."

      Ja, klar - sich mit " Assad-Fans" auseinanderzusetzen, ist nicht einfach...:( Darüber sollten aber die anderen Stimmen nicht pauschal einfach untergehen.
      "Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!" K.M.
    • werner schrieb:

      dass diese Foren hier nur mit Widerwillen zur Kenntnis genommen werden
      Eine sehr kühne Behauptung. Gerade diese Foren habe ich an einigen Stellen sehr aufschlussreich gefunden.
      Aufrichtig zu sein kann ich versprechen, unparteiisch zu sein aber nicht. (JWvG)
      Auch für die Religionsfreiheit gilt: "Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders Denkenden." (R.Luxemburg)
    • werner schrieb:

      R(h)einwein schrieb:

      Zitat von »werner«

      dass diese Foren hier nur mit Widerwillen zur Kenntnis genommen werden
      Eine sehr kühne Behauptung.
      Guckst Du unter "Intern/Tolle Ratschläge"... [admin: hier ]





      Ach, da wurden eher spezielle Antworten mit "Widerwillen zur Kenntnis genommen". Was doch verständlich ist. Nicht generell die Foren.

      Die "anderen" Stimmen werden doch durchaus gewürdigt. So empfinde ich es jedenfalls. Ich fühl mich hier jedenfalls pudelwohl. :) Und die meiste Kritik, die man hier liest ist schon angebracht.

      Und dass man als Nichtreligiöser manchmal das Religionsgedöns der Gläubigen etwas...nun ja...lustig findet ;) , kann ich schon verstehen.

      Auf jeden Fall habe ich die meisten User hier bisher sehr differenzierfähig und weltoffen erlebt. Das ist in deutschen Foren längst nicht mehr selbstverständlich.
    • Na, wir geben uns nun aber auch wirklich alle Mühe... :thumbsup:
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Anna schrieb:

      Auf jeden Fall habe ich die meisten User hier bisher sehr differenzierfähig und weltoffen erlebt
      Danke Anna. Es ist auch mein Eindruck, dass eigentlich alle von uns sehr aufmerksam lesen und sich um ein faires Urteil bemühen. :)
      Aufrichtig zu sein kann ich versprechen, unparteiisch zu sein aber nicht. (JWvG)
      Auch für die Religionsfreiheit gilt: "Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders Denkenden." (R.Luxemburg)
    • werner schrieb:

      Immerhin, denn öffentliche JÜDISCHE Foren über solche Fragen und Zweifel gibt es nicht bzw. sind mir nicht bekannt.
      Interessant, ich habe überhaupt nur ein (1) jüdisches Forum gefunden.

      Daraus die Schlußfolgerung zu ziehen, innerhalb der jüdischen Gemeinschaft sei die Beschneidung weniger umstritten, fände ich falsch.
      Ich vemute eher, dass die meisten Juden hier säkular leben, d. h. kein großes Bedürfnis haben, sich mit Gleichgesinnten über Fragen des Glaubens auszutauschen.
      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
      George Orwell
    • Komisch...ich habe immer noch keine Bestätigungsmail bekommen. Und ohne diese Mail, durch die ich dann meine Registrierung bestätigen kann, kann ich nicht dort schreiben. Ich habe schon mindestens 20 mal auf "Bestätigungs-E-Mail erneut senden" geklickt...vergeblich.

      Immer wieder kommt diese Meldung:


      Du hast keine Erlaubnis, um diese Community zu besuchen.

      Ich habe sogar noch einen zweiten Account angelegt, mit einer anderen E-Mail-Adresse, aber es funktioniert nicht. Auch da kommt keine Bestätigungsmail an. ?(
    • Hast Du schon in Deinem Spam-Ordner geschaut?
      Wenn Du Outlook nutzt, dann schau nicht nur in Deinen Outlook Spam Ordner, sondern auch direkt bei Deinem Provider. Den Fall hatte ich selbst schon ein paar Mal.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • werner schrieb:

      Im Shia-Forum unter " Gesundheit und Sport"

      "Aber mir macht das zittern und so extrem laut scheien so große Sorgen..."

      "ich verstehe nicht warum er so zittert."

      "er zittert bestimmt nicht wegen der Beschneidung sondern, weil ihm kalt ist."

      "dabei hat er aber geschrien, obwohl ihm nichts wehgetan hat."

      "das er immer im bad gezittert hat aber ich habe ihn wirklich gezwungen in den bad zu sitzen und zu bleiben hat zwar ganz dolle immer geschrien "

      "Einer meiner Jungs musste sogar 2mal beschnitten werden.Beim ersten mal hat der Arzt halt murks gemacht.Dies ist Jahre später einem Chirurgen aufgefallen,der dann nochmal einen Eingriff machte."

      Sehr dringend- Beschneidung - Gesundheit & Sport - Shia-Forum

      Kein Kommentar!

      Man kann es kaum glauben. Was sind das für Mütter, die ihren Kindern das antun? So religiös kann doch kein normaler Mensch sein, dafür seine Kinder zu misshandeln.
      Keine Stimme bei den nächsten Wahlen für Beschneidungsbefürwortern ! Egal welcher Partei !
    • @riverpirate: Die Mütter haben noch nicht verstanden, WAS der Eingriff überhaupt bedeutet. Für sie ist es keine Misshandlung, sie empfinden es so, wie Du vielleicht einen notwendigen medizinischen Eingriff bei deinem Kind empfinden würdest. Es tut weh, das Kind leiden zu sehen, aber man sieht es nicht als Misshandlung an, da man es für notwendig und gut hält. Wenn die Erkenntnis einsetzt, dass es eben nicht notwendig und auch nicht immer vorteilhaft ist, sogar dem Kind schaden kann, dann wird es sich anfühlen für sie wie ein Donnerschlag. Aber es muss eben erst mal *klick* machen.

      (Übrigens habe ich vor ein paar Tagen doch eine Bestätigungsmail bekommen. Nach meinem zweiten Beitrag wurde ich jedoch schon teil-gesperrt. :evil: Irankritik (damit meine ich Kritik am derzeitigen Regime) ist da total tabu. Mein Beitrag darüber wurde innerhalb von Minuten gelöscht. Jetzt wird alles, was ich schreibe, vor der Freischaltung geprüft. Es kommt aber kaum was von mir durch. Keine Kritik an Assad, an der Hamas....Mann mann...so ist eine echte Diskussion unmöglich. Lange halte ich es dort jedenfalls nicht aus. Fühle mich total unwohl dort. Der Beschneidungsbeitrag kam gerade noch durch, vermutlich weil es mein erster war. Aber per PN bekam ich dafür auch einen Rüffel von einer Mod. Also wundert Euch nicht, wenn in solchen Foren manchmal alles so "gleichgeschaltet" wirkt. Das liegt nicht daran, dass es keine anderen Stimmen gibt, sondern daran, dass sie nicht durchkommen :thumbdown: )

      (Nachtrag 17.11.: Sorry für soviel OT aber ich muss noch etwas dazuschreiben, hab sonst ein schlechtes Gewissen. Ich hatte noch mal 'ne private Unterhaltung mit der Mod. und eigentlich beruhte da viel auf Missverständnissen. Mein Fehler war, dass ich gleich von Anfang an polternd und kritisierend da reingeschneit bin, so dass sie misstrauisch wurden. Aber nun hat sich das geklärt. Eigentlich sind sie ja ganz nett dort, auch wenn ich vermutlich trotzdem nicht dort bleiben werde weil ich einfach ein total anderes Islamverständnis habe und auch politisch ganz anders ticke. Aber es war eine Erfahrung wert. Auch meine Sichtweise über die Assad-Anhänger hat sich etwas geändert. Vorher hatte ich einfach MEINE Gedanken bzgl. Al-Assad auf sie projeziert und ihnen unbewusst und ohne weiter darüber nachzudenken, unterstellt, sie würden das was ich an ihm verurteile, toll finden. Aber so ist das nicht. Sie verurteilen solche Verbrechen genauso wie ich, nur glauben sie nicht daran, dass Assad so etwas tut. Sie glauben an eine riesige Medienlüge. Sie sind also nicht "böse" sondern nur etwas oder ziemlich "verblendet".)
    • Nachdenken und sich informieren - ist schwierig, wenn man nur 4 Jahre zur Schule gegangen ist, in einer absolut nicht-selbstreflektiven Kultur aufwächst und 8 Kinder nebst pflegebedürftiger Mutter zu versorgen hat, verheiratet mit einem Analphabeten. Während der zwei Choleraepidemien in Damaskus hat sie immerhin die Lebensmittel mit Kaliumpermanganat abgewaschen und so haben, im Gegensatz zu einigen Nachbarn, in ihrer Familie alle überlebt. Ich bin keine bessere Mutter. Ich lebe einfach in glücklicheren Umständen.
      Aber dein Komentar bezieht sich vielleicht auf Einwanderer. Von denen darf auch meiner Meinung nach erwartet werden, dass sie bereit sind, ein neues Leben anzufangen, sich mit Neuem auseinanderzusetzen und ihre Traditionen einmal gründlich durchzusortieren. Das würde ich im Falle einer Auswanderung ja selbst auch leisten.