Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Mediziner"? Das von Grübels CDU mitzuverantwortende Gesetz erlaubt auch die Verstümmelung durch Nicht-Mediziner! Zitat: „Auch gebe es keinen Beweis dafür, wenn Beschneidung fachmännisch gemacht werde, dass diese dramatisch für Knaben sei. “ Das ist mal wieder die Umkehrung der Beweislast. Wer jungen die Vorhaut raubt, muss erklären, warum die Evolution so "doof" war etwas zu entwickeln, demnach mehr Nach- als Vorteile hätte. Das dürfte schwierig werden. Also ist ihr Raub netto-nachteilig für de…

  • Das beliebte "Fang-den-Ball Spiel": Zitat: „Markus Grübel, Beauftragter der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit “ Zitat: „Wie verträgt sich das Schächten von Tieren mit dem Tierschutz?“ Oder: „Ist die Beschneidung von kleinen Kindern keine Körperverletzung?“, fragte Pfarrer Götz nach. Beim Schächten verwies Grübel auf erfahrene Metzger, bei der Beschneidung auf erfahrene Mediziner. Man könne Juden und Muslimen die Beschneidung nicht verbieten. Auch gebe es keinen Beweis dafür, wenn B…

  • Ein ganz normaler Polizeieinsatz

    Selbstbestimmung - - Gesellschaft

    Beitrag

    Habe ich was übersehen? Wo ist der Link auf eine seriöse Quelle?

  • Umsonst ist der Tod - auch nicht der der Baby-Vorhaut - "the wages are low, but the tips are excellent". Ich gehe davon aus, dass solche bei solchen politischen Entscheidungen in afrikanischen Ländern von reichen Ländern außerhalb Afrikas mit BGM-Tradition finanziell per Schmiergeld kräftig nachgeholfen wird. Money makes the world go 'round!

  • Zitat von brokendream: „Vielleicht ist das auch der Grund warum manche sexuell aktive Männer nach einer Beschneidung sagen das sie erstmal keine Veränderung spüren. “ Dass Männer (wie Frauen) Empfindungen an den Genitalien unterschiedlich wahrnehmen können glaube ich bestimmt. Nach meinem persönliche Empfinden ist z.B. der Bereich der Eichel um die Eichelkranzfurche viel empfindlicher als der von ihr entferntere Bereich der Eichel. Ebenso der Bereich der inneren Vorhaut, der an die Eichelkranzfu…

  • Zitat von NoCut: „Herr Geißler hat sich auf die jüdische Beschneidung eingeschossen “ Der hätte niemals auch nur einen Schuss auf die "jüdische Beschneidung" abgefeuert, und sich eher die Zunge abgebissen, als sie als "Schweinerei" zu bezeichnen. Lies dir doch einfach durch, was er 2012 zum Thema BGM schrieb: Heiner Geißler: "Die Beschneidung ist schwere Körperverletzung" BGM: "relativ harmlose Körperverletzung" GGM: "brutale Misshandlung der betroffenen Mädchen", "Barbarei" Jetzt alles klar?

  • journals.plos.org/plosone/arti…1371/journal.pone.0203439

  • Der Focus ist halt ein Drecksblatt. Das "Männerkrebs-Drama" gab es doch gerade erst beim Focus: Propaganda auf Focus-online Der Ausdruck "Männerkrebs" suggeriert, das wäre die typische geschlechtsspezifische Krebserkrankung bei Männern. Das ist aber mit sehr großem Abstand der Prostatakrebs. Selbst Hodenkrebs rangiert eine Größenordnung vor dem Peniskrebs. Eine nicht retrahierbare Vorhaut ist in etwa das gleich Risiko wie Rauchen. Wo bei der Peniskrebs beim Rauchen so ziemlich das kleinste Risik…

  • Die Linken haben den Mist wohl gelöscht. Auch nichts mehr bei wayback. War das dieser Artikel? marx21.de/27-09-12-die-linke/

  • As time goes by... Zitat von WD 2018: „Im Rahmen einer Beschneidung von Jungen und Männern wird die Penisvorhaut beschnitten. Dies stellt – im Vergleich mit der weiblichen „Beschneidung“ – einen relativ geringen Eingriff dar, mit dem keine schwerwiegenden Komplikationen und Risiken verbunden sind. “ Nur zur Erinnerung: Zitat von WD 2012: „"eine üble, unangemessene Behandlung, die das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt"... Nach alledem dürfte das Recht des Kindes auf…

  • "Obvious freedoms"?

    Selbstbestimmung - - Judentum

    Beitrag

    Zitat: „Mergui said that ritual slaughter, circumcision and vacation on religious holidays should “no longer be seen as concessions at the margins of the law… but obvious freedoms. “ Freiheit? Was hat eine Vorhautamputation ausgrechnet mit "Freiheit" zu tun, wenn der Betroffene das gar nicht selbst entscheiden kann? timesofisrael.com/macron-atten…event-at-paris-synagogue/

  • Dünnpfiff kann Vorhaut retten

    Selbstbestimmung - - Presseberichte

    Beitrag

    Ob sie letztlich gerettet werden konnte bleibt allerdings unklar: Zitat: „MeinemTeenager -Sohn sollte die Vorhaut ambulant wegen einer Verengung entfernt werden. Hierzu war ein Vor-Gespräch notwendig. Wir wurden um 9:00 Uhr einbestellt und nach 6 Stunden und je zwei Arztgesprächen von je 10 Minuten haben wir die Klinik verlassen. Teilweise saßen alle Patienten über längere Zeiträume im Wartezimmer ,ohne dass sich irgendetwas tat. Offensichtlich herrscht hier ein großes organisatorisches Problem …

  • Zitat: „Zu Herzen gehende Erinnerungen “ Zitat: „So beschreibt er die Beschneidung seines Cousins, die enttäuschenderweise viel weniger spektakulär verlief, als er erwartet hatte, und bei der das acht Tage alte Baby nicht einmal geweint hatte. “ verlagshaus-jaumann.de/inhalt.…ca-bc0c-e611340f56df.html

  • Allein dieses Motto: "Einstein für Quanten-Dilettanten" zeugt von einigem physikalisch-historischem Dilettantismus. Albert Einstein war bekanntlich der Schöpfer der speziellen und der allgemeinen Relativitätstheorie, mit der Quantenmechanik hatte er eher seine Probleme, berühmt ist der Ausspruch "Gott würfelt nicht", bzw "nicht der wahre Jakob". Auch wenn Einstein wichtige Details zur Quantenphysik beigetragen hat, wäre "Dirac/Heisenberg/Schrödinger für Quanten-Dilettanten" weitaus passender. We…

  • Zitat von Sokrates: „Ich nehme an, dass die Studie, und ihre wahren Resultate, in diesem Forum bereits besprochen wurden. “ Selbstverfreili, genau deswegen hatte ich diesen Link angehängt: Jennifer Bossio Man könnte sicher noch viel mehr dazu schreiben...

  • Zitat von Sokrates: „Die Frage ist, welche Studie es ist, die dieser Kalender da anspricht? “ Ganz offensichtlich der Bossio-Pukall-Quatsch. Jennifer Bossio

  • Für alle, die glauben es gäbe eine rote Linie zwischen GGM und BGM: knepublishing.com/index.php/Kn…al/article/view/2925/6258 Die scheinbare rote Linie kommt von der westlichen Polfilterbrille.

  • Zu der hochtrabenden Stiftung habe ich noch was gefunden: Zitat: „Besonders pikant: Im Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Patientenschutz sitzt der katholische Staatsrechtler Prof. Wolfram Höfling. Dieser hat sich im Ethikrat in seiner Funktion als Patientenschützer für die Beschneidung von Knaben ausgesprochen, ein Eingriff der nach offizieller Einschätzung als Körperverletzung gewertet wird. “ Prost Mahlzeit! spiegel.de/forum/wirtschaft/sp…rung-thread-127260-1.html

  • Habe ich heute morgen im Radio gehört, und bin irgendwie zusammengezuckt. Klar, es ging um was anderes als BGM - um Organspenden. Obwohl, man kann ja auch die traditionelle bzw religiöse Vorhautamputation als eine Art "Organspende" sehen. Der Junge "spendet" einen Teil seines Körpers dem Traditions- oder Religionsbefriedigungswunsch seiner Eltern. Freiwillig? Nein. Wird Schweigen als Zustimmung gewertet? Ja, sogar Weinen und Brüllen. Im §1631d BGB gibt es für den von der Verstümmelung Betroffene…

  • Film: American Circumcsion

    Selbstbestimmung - - Presseberichte

    Beitrag

    Zitat: „The new documentary American Circumcision takes what may be the last, most stigmatized subject matter in America and powerfully questions the assumptions and pseudoscience that justify this practice of genital mutilation. “ Zitat: „Marilyn Milos one of the film’s subjects says, “When you alter the genitals you alter the mechanics of sex,” which Marotta says refers to the gliding mechanism of the foreskin. “In intact sex, the foreskin glides over the head of the penis, and allowing it to …

  • Nochmal, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Zitat: „Im Rahmen einer Beschneidung von Jungen und Männern wird die Penisvorhaut beschnitten. Dies stellt – im Vergleich mit der weiblichen „Beschneidung“ – einen relativ geringen Eingriff dar, mit dem keine schwerwiegenden Komplikationen und Risiken verbunden sind. “ Erstmal wird die "Penisvorhaut" nicht be-schnitten sondern ab-geschnitten, amputiert. "mit dem keine schwerwiegenden Komplikationen und Risiken verbunden sind." Selbst der …

  • Ich möchte gerne noch mal auf das Herumgeiere des WD um den Begriff "Verstümmelung" zurückkommen, weil das ja der wesentliche Hütchenspielertrick bei der ganzen Sache ist. Zitat von WD: „Die Beschränkung auf „Verstümmeln“ Eine Abgrenzung zu gegebenenfalls aus ästhetischen Gründen im äußeren Genitalbereich vorgenommenen medizinischen Eingriffen („Schönheitsoperationen“) wollte der Gesetzgeber durch den Begriff „Verstümmeln“ erreichen: „Durch das Abstellen auf eine Verstümmelung der äußeren weibli…

  • Zitat von Pizarro73: „Puh, das wäre aber ein starkes Stück Zensur “ Das ist der Normalfall bei den SPONNERN. Da gibt es seit jeher "betreutes Schreiben".

  • Der "reforrmierte" WD mal wieder: Zitat: „Kritik an § 226a StGB .... Darüber hinausgehend wird § 226a StGB mitunter wegen der Beschränkung auf weibliche Genitalien und der darin liegenden Differenzierung nach dem Geschlecht des Tatopfers auch als verfassungswidrig angesehen Tatbestandlich geschützt sind nur weibliche Personen und keine männlichen. Vergleichbare Verstümmelungen äußerer männlicher Genitalien unterfallen nicht der Strafbarkeit aus §226a. Im Hinblick auf den strafrechtlichen Schutz …

  • Es gibt ein Sprichwort: Zitat: „Wer kämpft, kann verlieren Wer nicht kämpft - hat schon verloren “ Ich habe im TV mal einen Bericht über einen Mann gesehen, der in Kriegsgefangenschaft zum Bombenentschärfen gezwungen wurde. Ein Bombe ging hoch, und er verlor sein Augenlicht und beide Hände. Das sind zwei extreme Schicksalsschläge für einen jungen Menschen auf einmal! Und? Der Mann hat sich Prothesen machen lassen, hat sich in einem Beruf ausbilden lassen, den er so wie er war ausüben konnte (ich…

  • Zitat von NoCut: „Deutschland sieht sich gerne als fortschrittliches Land, wo auch die Menschenrechte geachtet werden. “ Na, die meisten Deutschen möchten das schon so. Aber "da oben" da sieht man Deutschland als - wie hieß das bei Renzikowski? "- multikulturelle Gesellschaft" deren Hauptbeschäftigung es ist, von den (erwachsenen) Minderheiten selbstdefinierte "Rechte" vor dem Rechtsempfinden der großen Mehrheit zu schützen - und vor den Rechten aller Kinder. Wo alles "ausgehandelt" werden muss,…

  • 25 Seiten Kommentare, fast alle sachlich und vernünftig. Ich finde es auch gut, dass Fischer höchstpersönlich mit in "den Ring" gesprungen ist, die Eier hat leider nicht jeder, der heute Artikel raushaut. Danke an alle, die diese Kommentare beigesteuert haben, und vor allem an Thomas Fischer! Gut fand ich auch den Hinweis auf das "Dritte", bzw. die "unendlich vielen Geschlechter", die geschlechtsbezogene Gesetze eh ad absurdum führen.

  • Das einzige, was mich bei dem Artikel von Fischer total wundert ist: dass er ausgerechnet bei SPON erschienen ist. Hatte da wer in der Redaktion ein Blackout? Der einzige, der Kinder vor Genitalverstümmelung schützen könnte ist der Rechtsstaat. Der hat laut Grundgesetz auch ein Wächteramt gegenüber den Kindern. Dazu müsste er das aber auch konsequent und undiskriminierend wollen. Das bedeutet, dass bei schulärztlichen Untersuchungen nicht nach pseudobehandlungsbedürftigen, aber gewinnträchtigen …

  • Zitat von Thomas Fischer: „In den Ländern und Kulturkreisen, in denen sie praktiziert wird (sehr häufig zum Beispiel in Somalia, Ägypten), ist sie ideologisch mit einer Abwertung weiblicher Personen zu Objekten von Herrschaft verbunden, sozial mit Mangel an Bildung und Möglichkeiten personaler Freiheit. “ BGM it wie GGM mit einem Rollenbild bzw. Rollenklischee der Geschlechter verbunden. Z.B. mit der Minderwertigkeit des weiblichen Geschlechts. Der §1631d BGB nimmt eine irrwitzig singuläre Posit…

  • Bzgl. der Argumentation Fischers, dass KVH-Amputation unter §226a StGB falle, siehe: Wisenschaftlicher Dienst: "Strafbarkeit der Beschneidung von Mädchen..."

  • Zitat von Pizarro73: „Warum bekommt dieser Bericht des WD nicht einen eigenen Thread “ Schon passeng!

  • Ich habe die ganze Nacht kein Auge zu getan und gerätselt über die Frage: "WARUM?" "WARUM JETZT?" Dafür muss es einen Grund geben. Eigentlich war das Thema doch schon 2012/13 durchgekaut. Diese wahnhafte "Analyse" ist vom April dieses Jahres, fünf Jahre nach den BGM- und GGM-Gesetzen. Und dann, in der Morgendämmerung dämmerte es mir auch: USA: FGM Typ Ia kommt vor Gericht "Why should the bodily integrity of any child be compromised?" Offenbar will man sich, je nach dem wie die Sache in den USA a…

  • Das Urteil war nicht über die BGM des Jungen! Die Klage der MUTTER wurde abgewiesen, nicht das Ansinnen des Vaters. Die Darstellung im oberbayerischen Volksblatt ist völlig sinnverzerrt.

  • Pekarek ist natürlich frei von jeglichem "Conflict of Interest" Ob man sich an die Zeit mit vollständigem Genital auch gut erinnern kann, wenn es nur sieben Tage waren? Nur so eine Frage. Man möchte nicht nur wissen, wer die WD-Ausarbeitung beauftragt hat, sondern auch, wer die Autoren sind. Schließlich beeinflussen diese Ergüsse die Politik durchaus mit. Es wird doch immer so viel von "TRANPARENZ!!! TRANSPARENZ!!!" gefaselt. Dann sollte man schon Ross und Reiter nennen. Eines wird klar: die ges…

  • BTW, die Juraorofessorin Friederike Wapler schrieb in ihrem Buch "Kinderrechte und Kindeswohl: Eine Untersuchung zum Status des Kindes im Öffentlichen Recht" übrigens 2015: Zitat: „"Eine Behandlung, die dem Kind zwar nur kurzfristige, aber sehr starke Schmerzen bereitet, kann eine Kindeswohlgefährdung darstellen. Die Beschneidung von Säuglingen und Kleinkindern ohne Betäubung ist vor diesem Hintergrund kaum zu rechtfertigen." “ Was bedeutet juristisch gesehen jetzt das Wort "kaum" konkret? Und w…

  • Bzgl. Renzikowski: Zitat: „Im Hinblick auf die Beschneidung von Jungen weist der Autor auf § 1631d BGB hin, der diesen Eingriff mit Einwilligung des Personensorgeberechtigten erlaubt. Die weibliche Genitalverstümmelung bleibe dagegen strafbewehrt, § 226a StGB. Die Ungleichbehandlung sei angesichts der unterschiedlichen Schwere des Eingriffs gerechtfertigt. Allerdings sieht Renzikowski in diesem Bereich Reformbedarf: Der im Verhältnis zu § 226 Abs. 2 StGB niedrigere Strafrahmen des § 226a StGB üb…

  • Interessant ist, was der wissenschaftliche Dienst des Bundestages zum Thema schreibt, Mit scheint irgendwie, da sind einige Köpfe gerollt, und die wissen nicht mehr, was sie 2012 geschrieben haben. Zitat: „Die Überschrift „Verstümmelung weiblicher Genitalien“ verdeutlicht, dass es sich bei der „weiblichen Beschneidung“ um einen schwerwiegenden Eingriff in die körperliche Unversehrtheit handelt. Der Gesetzentwurf spricht insoweit von einer „Menschenrechtsverletzung“. Die weibliche „Beschneidung“ …

  • Na, stereotyper als die Argumentation der Kirchen beim Thema BGM geht doch kaum noch. "Jahrtausende alte religiöse Praxis" "Angesichts der deutschen Geschichte" "eine Dimension des Kindeswohls" "Traumatisierungen und körperlichen Schädigungen....nicht der Fall" evangelisch.de/inhalte/7131/23…-auf-juedische-identitaet Und dafür gab es ja dann auch ein Belohnung: dw.com/de/nikolaus-schneider-e…eo-baeck-preis/a-16839689

  • In Becks Vita heißt es Zitat: „1982 – 1987 Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik an der Universität Stuttgart “ Wenn man ein Studium vorzuweisen hat, ist immer gut! Schamhaft verschwiegen wird, dass er nicht mal das Studium dieser gemeinhin als "nicht so schwierig" geltenden Studiengänge gerafft hat - ohne Abschluss. Religionswissenschaften hat er - anscheinend gar nicht studiert. Was seine akademische Karriere angeht - hat er nichts vorzuweisen. Nada! Bei uns an der Uni gab es…