Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 79.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beitrag von Hagen Grell

    thefinalcut - - Gesellschaft

    Beitrag

    ich stimme Hagen Grell nicht bei allem zu, was er vertritt, aber in seinem aktuellen Beitrag wird das Thema Jungenvestümmelung behandelt und der damit verbundene Doppelstandard in Bezug auf weibliche Genitalverstümmelung besprochen. Besonders gut finde ich, wie das unseriöse vorgehen von UNICEF aufgezeigt wird, die ohne wirklich gesicherte Erkenntnisse und ohne eine sorgfältige Abwägung vorzunehmen solche Eingriffe zur gesunheitsdienlichen Prävention erklären. Hier ist der Link zu dem Video. Es …

  • Wenn mann nicht will, dass Erwachsene an Kindern Macht ausüben und sie verletzt, um Ihre Vorstellungen auszuleben, dann ist das nicht menschenfeindlich, sondern menschenfreundlich und lebensdienlich. Wer den Schwächsten dieses Schutzbedürfnis abspricht, um andere Ziele zu verfolgen, der verhällt sich menschenfeindlich. Von Menschenfeindlichkeit kann hier also keine Rede sein.

  • Zitat aus dem Artikel: "Bremer Kassenärzte lehnen solche kulturellen Beschneidungen von Jungen auf Kosten der Krankenkassen und damit der Solidargemeinschaft ab, hieß es." Sollten die Ärtze das nicht erstmal auf Kosten der Kinder ablehnen? Ich dachte die oberste Regel überhaupt in der humanmedizin lautet zuerst nicht schaden.

  • Ich habe nur ganz kurz und moderat geschrieben: "Was ist mit Ihrem massiven Eintreten für das Bescheidungsgesetz? Zur Selbstbestimmung gehöhrt auch, dass Eltern ihre Kinder nicht aus religiösen Gründen schwere Körperverletzungen zufügen dürfen." Wenn es jetzt nicht brutale Schmähkritik ist, sollte eine Freischaltung kein Problem sein.

  • Zitat von R2D2: „Neues aus dem Hause Beck: taz.de/!5406201/ Außerdem weint er Krokodilstränen darüber, dass Erwachsene sich noch immer an den Genitalien von Kindern zu schaffen machen dürfen: volkerbeck.de/2017/05/10/gruen…n-truemmern/#comment-2700 “ Ich habe in der Kommentarfunktion auf die Beschneidung hingewiesen.

  • SOS Kinderdörfer

    thefinalcut - - Gesellschaft

    Beitrag

    Ich habe an SOS Kinderdörfer geschrieben und erklärt, dass ich nicht mehr spenden will, solange sie sich weigern, auch MGM zu bekämpfen. Ich habe auf der Rückseite von meinem Mitgliedsanschreiben folgendes geschrieben: img4web.com/view/QKL71X

  • Auch ein Kind muss entscheiden können, ob es sich der Religion unterwerfen möchte oder nicht. Zitat von Kubicki: „Auch ein Kind muss entscheiden können, ob es sich der Religion unterwerfen möchte oder nicht. “ Aber der Prämisse, der Wolfgang Kubicki folgt, kann man zustimmen. Der Ansatz ist richtig und es ist gut, dass auch ein FDP-Politiker, wie Kubicki, sich so positioniert hat. Die FDP ist jetzt nicht bekannt dafür, dass sie sich bei politischen Themen unangepasst verhält - besonders dann nic…

  • Handlungsbedarf? Wenn ein unabhängiges Justizorgan versucht, dieses Unrecht zu unterbinden, dann scheint es Leute zu geben, die Handlungsbedarf sehen. Politische Interessen scheinen manchen Akteuren wichtiger zu sein, als die Kinder vor schlimmen Schaden zu beschützen.

  • Sie ist nicht freiwillig schwanger geworden, sondern wurde vergewaltigt, hat sich aber dazu entschieden, das Kind trotzdem auszutragen. Weil sie erst 14 ist, haben andere Personen das Sorgerecht und sind entscheidungsbefugt und dürfen deshalb wohl auch diese Entscheidung mit der Beschneidung treffen. Laut dem Eintrag war es Vergewaltigung: beschneidungsforum.de/index.ph…76c41454f2225d69719e610e6

  • Laut der Meldung ist das Baby in ein Krankenhaus eingeliefert worden und soll da der Operation unterzogen werden, so wie ich das verstehe: returntonow.net/2016/07/11/sta…y-threatens-take-resists/ Der leiblichen Mutter wurde damit gedroht, ihr das Kind wegzunehmen, falls Sie sich der Anordnung widersetzen sollte.

  • Über den jetzigen Stand weiß ich nichts genaues. Meine Idee wäre, mal Brother K. nach der aktuellen Situation zu fragen.

  • Der Irrsinn geht weiter... medicalkidnap.com/2016/07/10/n…against-wishes-of-family/

  • Sekte "Zwölf Stämme": Prügelnde Lehrerin zu zwei Jahren Haft verurteilt spiegel.de/forum/schulspiegel/…l#sp.goto.blogcomment=316 Prügelnde Lehrerinnen sind eben etwas ganz anderes als verstümmelnde Beschneider.

  • Look at all those consenting adults

    thefinalcut - - Ausland

    Beitrag

    In Michigan werden sogar Sexpraktiken geahndet: m-maenner.de/2016/02/15-jahre-gefaengnis-fuer-analsex/ Wenn dort solche Vorstellungen verbreitet sind, wie in dem Artikel beschrieben wird, dann besteht bestimmt auch ein Zusammenhang zwischen der Verbreitung von Beschneidung.

  • Special care for your newborn

    thefinalcut - - Ausland

    Beitrag

    So sieht sich kümmern auf der anderen Seite des Atlantiks aus: youtube.com/watch?v=ZCZFBCftRIs Eine sinnvollere Art des Kümmerns wäre es aber auch, einen Säugling nicht sinnlosen Operationen zu unterziehen.

  • Tote Jungen durch MGM in Italien

    thefinalcut - - Ausland

    Beitrag

    Zitat: „ Mustafa Qaddurah, a pediatrician and councillor with the Islamic Cultural Centre of Rome, said Italy's national health system doesn't cover circumcisions performed for cultural, non-medical reasons. "That means you either go to a clinic, where it's expensive, or to these charlatans," Qaddurah said. “ Das ist wieder das Hinterzimmer-Argument, um die Verstümmelung zu rechtfertigen und die Genitalien von Jungen weiterhin Elterninteressen zu opfern.

  • Broder hat vor einer Weile In der Sendung Entweder Broder - Die Deutschland-Safari! gemacht: youtu.be/cWiNBxM13Bk?t=342 Zwei Zitate von Broder in dem Beitrag lauten: "Es gibt Sitten, Gebräuche und Gewohnheiten, die sich mit der Zeit wandeln..." Und in dem Zusammenhang die Frage: "Kann man heute Jungen Menschen sagen, dass sie keinen Sex vor der Ehe haben sollen?" Da nehme ich Ihn beim Wort: Warum gilt das nicht auch für Beschneidung? Kann man archaische Verletzungsrituale heute nicht hinterfrage…

  • Zitat: „Nur um­fas­send auf­ge­klärte El­tern sind in der Lage, wirk­sam in eine me­di­zi­nisch nicht er­for­der­li­che Be­schnei­dungs­maß­nahme ein­zu­wil­li­gen “ Falsch: Kinder sind keine Gegenstände und fremdbestimmte medizinische Eingriffe sind kein Selbstzweck, die dazu dienen, seine eigenen Vorstellungen zu verwirklichen.

  • Zitat: „Gelehrt wird beispielsweise, dass Männer täglich den Penis waschen sollen und dass aus hygienischen Gründen dann eine Beschneidung nicht notwendig sei. “ Damit wird unterstellt, dass die Vorhaut ein potentiell schädliches und überflüssiges Organ ist, was besonders in den Blick genommen werden muss und im Zweifel besser entfernt werden sollte.

  • Petition auf change.org

    thefinalcut - - Presseberichte

    Beitrag

    Hier ist nochmal eine verbesserte Version der Petition: change.org/p/den-deutschen-bun…rters&utm_medium=copyLink Ich habe mich bemüht, alle Kritikpunkte auszuräumen. Ich hoffe, die Begründung ist so akzeptabel.

  • Petition auf change.org

    thefinalcut - - Presseberichte

    Beitrag

    Petition für Beschneidungsverbot: change.org/p/der-deutsche-bund…rters&utm_medium=copyLink

  • Maria Flachsbarth (CDU)

    thefinalcut - - CDU/CSU

    Beitrag

    Zitat von sol1: „Zitat: „Beschneidungen dürfen nicht bis zum 14. Lebensjahr verboten werden. Für die jüdische Religion ist das Gebot der Thora, einen Sohn am achten Tag beschneiden zu lassen, bindend. Dem weltanschaulich-neutralen Staat steht es nicht zu, diese theologische Begründung in Frage zu stellen.“ „Theologische Begründung nicht infrage stellen“ | Contra | Braunschweiger Zeitung“ Sollte sich ein weltanschaulich neutraler Staat Argumentationsmustern unterwerfen, wenn diese von Theologen v…

  • kinderaerzte-im-netz.de/news-a…n-feiern-weltweit-am-7-m/ Ich habe die Piratenpartei nicht in der Liste gefunden. Sind die Piraten auch dabei?

  • Ich bitte jeden im Forum: Schreibt dahin und beschwert euch über die Berichterstattung bzw. Verklärung von Gewalt. Das ist strafwürdiges Verhalten und sollte nicht öffentlich beschönigt werden. Ich will solche Berichte nicht mehr sehen.

  • Ich habe jetzt mal eine Nachricht an die geschickt: institut-fuer-menschenrechte.de/kontakt/kontakt-formular/ Zitat: „Sie haben eine Stellungnahme veröffentlicht, in der Sie sich zum Thema religiöse Beschneidung von Jungen äußern: institut-fuer-menschenrechte.d…3_Deutschland_DIMR_de.pdf Sie Schreiben in Ihrer Stellungnahme, dass die Ablehnung der religiösen Beschneidung ein Zeichen für fehlendes Verständnis von Religionsfreiheit der Eltern sei und sehen darin die Tendenz, dass Menschen damit zum…

  • Die Stellungnahme zur Beschneidung vom Deutschen Institut für Menschenrechte: institut-fuer-menschenrechte.d…3_Deutschland_DIMR_de.pdf Zitat: „ Die öffentliche Debatte ist Ausdruck eines erstarkten Bewusstseins für Kinderrechte, lässt aber auch oftmals ein wenig differenziertes Verständnisses von der Religionsfreiheit von Kindern und Eltern und der Rolle des Staates in diesem Bereich erkennen. “ Typische Relativierung. Wessen Rechte werden denn hier angetastet? Ginge es um FGM, würde man sich ni…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Durchgeführt wurde der Eingriff in einer Privatwohnung, ein Umstand, den die Staatsanwaltschaft kritisierte. “ Aber der Umstand, dass das auch von anderen Laien durchgeführt wird, und zwar nicht in einem klinischen Umfeld, scheint die Staatsanwaltschaft nicht zu interessieren: wien.orf.at/news/stories/2567607/ Was unterscheidet einen Laien von einem Laien? Leute, die nicht dem Ärztestand angehören, sind nicht dazu berufen, solche Eingriffe vorzunehmen. Von der Rechtm…

  • Die Sendung lief im rbb Inforadio 2012, kurz nachdem das Urteil zur Beschneidung bekannt geworden war. Die Ärzte Wolfram Hartmann und Gil Yaron diskutieren über die Sinnhaftigkeit von nicht induzierten Beschneidungen: podster.de/episode/2158895

  • Zitat: „Die Kirche darf und soll sich einmischen“ Naja..., ob sie das wirklich überall sollte, ist fraglich: m.youtube.com/?#/watch?v=XI_V3-Y2BnA Ich halte es ohnehin für fragwürdig, ob eine religiöse Institution in einem säkularen Staat eine Definitionsmacht zugesprochen bekommt und so als vorpolitische Instanz versucht, Einfluss zu nehmen.

  • In welchem Zusammenhang hat sie sich denn zu dem Thema geäußert? Auf welcher Seite ist das Zitat zu finden? Hat da wieder jemand im entscheidenden Moment nicht das nötige Rückrat gehabt?

  • Politik ist halt kein redliches Geschäft. Man kann oft keine ehrliche Sprache benutzen, wenn es um Interessenausgleich geht. Oder warum sagt man nicht einfach: Wir sahen uns dazu genötigt, etwas zu beschließen, bei dem wir selbst kein gutes Gewissen haben, aber dem Druck, der auf uns ausgeübt wurde, mussten wir einfach nachgeben, auch wenn dadurch ethische Grundsätze verletzt und missachtet werden.

  • Kommentierungen sind leider nicht möglich. Ob man auch vor dem Hinweis auf die Ungleichbehandlung mit Blick auf das Beschneidungsgesetz Kommentare befürchtet, die den Wertungswiderspruch und die Doppelmoral deutlich machen?

  • Beschneidung in der Türkei (von 2006)

    thefinalcut - - Islam

    Beitrag

    Zitat: Die türkische Frauenrechtlerin und Autorin Necla Kelek fordert in "Die verlorenen Söhne", Beschneidungen ohne medizinische Indikation zu verbieten. In Schweden ist das schon so. Mir ist nichts von einem Verbot in Schweden bekannt... Aber positiv anzumerken ist, dass gerade Feministinnin, die ja auch geschlechtsspezifische Rollenbilder ablehenen, sich besonders gegen die Beschneidung aussprechen , eben mit dem Argument, dass Jungs nicht eine bestimmte Mänlichkeitsrolle zukommen sollte und …

  • Ich habe eben einen Kommentar dazu verfasst und auf die Ungleichbehandlung gegenüber Jungen mit Hinblick auf §1631d BGB hingewiesen. Der Kommentar scheint jedoch noch nicht sichtbar zu sein. Mal sehen... Edit: Hier ist auch nochmal das Kontaktformular. Es kann sicher nicht schaden, auch dahin zu schreiben. antidiskriminierungsstelle.de/…Kontakt/kontakt_node.html

  • Volker Beck ist weg

    thefinalcut - - Veranstaltungen

    Beitrag

    Zitat: Grünen-Politiker Volker Beck fordert Akzeptanz für religiöses Schächten und Beschneidung -"Respekt gegenüber Minderheitsreligionen notwendig" Ich würde in diesem Zusammenhang eher den Respekt und den Schutz von Individuen für wichtiger und als vorrangig erachten.

  • Sind die Reden aufgezeichnet worden? Wird dann alles auf youtube gestellt?

  • Ich habe gerade folgende mail dahin geschickt: Zwangsbeschneidung ist Unrecht -auch bei Jungen. Sie führen medizinisch unnötige Beschneidungen an Kindern durch. Sie begehen Menschenrechtsverletzungen! Wieso dürfen andere Menschen darüber entscheiden, ob einem Kind ohne medizinischen Grund ein Erogenes, für das sexuelle Empfinden bedeutsames Körperteil einfach amputiert werden darf. Dafür gibt es keinen Sinnvollen Grund. Sie würden wahrscheinlich einen solchen fremdbestimmten Eingriff an Ihrem ei…

  • Aus Versehen "beschnitten"

    thefinalcut - - Rechtliche Aspekte

    Beitrag

    Schade, die Zahlung hätte besser an mogis e.v. gehen sollen.

  • Hier ist das Impressum des Arztes mit allen Kontaktdaten: weitz-urologie.de/impressum.htm Bitte sendet Beschwerden dahin und erklärt Ihm, das es ethisch nicht richtig ist, wofür er da wirbt. Macht auch die Zuständige Ärztekammer auf dieses Angebot aufmerksam und erklärt denen, dass das, wofür der da wirbt, nicht dem Berufsethos und den Leitgrundsätzen äztlichen Handelns entspricht - auch wenn es gesetzlich erlaubt ist.

  • Ich bin hier auch auf was amüsantes gestoßen: weitz-urologie.de/sunnet.htm Ist doch gut, wenn man als Facharzt für Urologie tradierte bzw. klerikale Ansichten mit seiner Tätigkeit alls Mediziner verbinden kann. Und die Politik glaubt irgendwie, was religiös und tradiert ist, sei sakrosankt.