Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 993.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Trotzdem, ich habe das mal überschlagen: Knapp 800.000 Geburten im Jahr 2016 in Deutschland. Wenn diese Kinder alle HPV-Geimpft werden, 3x2x150 Euro + sagen wir mal 100€ Artzkosten für die 6 Impfungen - das macht pro Jahr 800 Millionen Euro. Da geht es um sehr viel Geld! Das kann man nur bei Krankheiten, die bereits im Kindesalter eine ernste Bedrohung für das Kind darstellen vertreten. Denn auch jede Impfung trägt das Risiko einer Komplikation in sich. “ Ich kann mi…

  • Hat schon jemand den Kommentar von Herrn Licht, dem der Name "Finsternis" ehr zu Gesicht stehen würde, gelesen. So kann man dies dann natürlich auch bei allem und jedem sehen und sich darauf berufen, dass vor tausenden von Jahren alles besser war. Schön wäre es nur, wenn diese ewig Vorgestrigen dann auch die Medien dieser Zeit nutzen würden, die sie propagieren, statt hier im Internet ihren Blödsinn zu verbreiten. Aber wie Weguer schon schreibt, ist HPV nur eines der Scheinargumente, um sich mit…

  • Ich schlage hiermit Frau Julia Klöckner für die Aufnahme in der Hall of Shame vor. Was Frau Klöckner hier ablässt, erinnert mich stark an Volker Beck. Beiden geht es hier unter dem Deckmantel einer scheinbaren Gerechtigkeit für alle in Wahrheit nur um ihre eigenen Interessen. Sicherlich ist es nicht in Ordnung, wenn Männer bestimmter Religionsgemeinschaften einer Frau bzw. Frau Klöckner nicht die Hand geben wollen. Dafür muss man aber keinen auf Verteidiger des Grundgesetzes machen und auch noch…

  • Dritter Geschlechtseintrag

    NoCut - - Rechtliche Aspekte

    Beitrag

    Zitat von Pizarro73: „Wird dann die Debatte um Genitalverstümmelung nicht erweitert neu geführt werden müssen? “ In Deutschland, der Komikernation schlechthin, wird man einfach den § 1631d BGB nach seinem Sinn und Zweck interpretieren. Und hier war es das erklärte Ziel den Eltern die Willkür zu erlauben ihren Kindern die Vorhaupt straffrei amputieren zu lassen. Da man nur dort die Penisvorhaut amputieren kann, wo ein Penis vorhanden ist, wird man wohl nicht lange überlegen, welche Kinder auch kü…

  • Zitat von seppel: „Dass ein Harnwegsinfekt zu einem Verlust einer Niere führt, da habt ihr statistisch gesehen wohl eher einen 6er im Lotto. Wenn ein HWI eintritt und dieser entsprechend behandelt wird, passiert da nichts. “ Im Umkehrschluss würde dies dann aber auch bedeuten, dass die Ärzte, welche ausdrücklich zur Beschneidung geraten haben, fast schon einen Kunstfehler oder laienhaft beinahe eine grob fahrlässige Körperverletzung begehen wollten. Sicher bin ich auch gegenüber Ärzten kritisch,…

  • Zitat von R2D2: „"Beschneidung ist keine Religionsfreiheit. Es ist reiner Zwang!" “ Das kranke dabei ist ja, dass auch hier die Realität in eine Lüge umgedeutet wird. Die Eltern entscheiden "frei" und ohne "Zwang" stellvertretend für ihre Kinder und nennen dies dann Religionsfreiheit oder elterliches Erziehungsrecht. Habt Ihr mal von den Begriff "Schweigespirale" (siehe z.B. Wikipedia) gehört? So lange viele Menschen sich nicht trauen die Dinge beim Namen zu nennen, bestimmen Medien (vierte Gewa…

  • Zitat von R2D2: „Man muss die Beschneidung einfach nur zum nicht schädlichen Brauch erklären, und meint dann, daß man der Diskussion damit entkommen könnte könnte. “ Ich verstehe was Du meinst und Du hast völlig Recht. Und wenn ich darüber nachdenke, könnte ich innerlich Platzen, weil Du Recht hast. Nur weil etwas Offensichtliches bewusst falsch definiert wird, ist es auf der ganzen Welt zulässig Kinder zwangszubeschneiden, sofern sie keine Mädchen sind. Die Geschichte mit Dänemark und der UN-Re…

  • Zitat von Weguer: „Aber so, wie ich moltobene verstehe, ist das im Grunde eh so geplant. Keine Beschneidung, sondern Salbentherapie und die Reflux OP ebenfalls ohne die Vorhaut zu entfernen. “ Ich sehe dies genauso und halte dies auch für die vernünftigste Lösung. Dennoch ist dieser Fall völlig anders als die vielen üblichen Zwangsbeschneidungsfälle. Es ist nicht auszuschließen, dass der Verzicht auf eine Beschneidung hier ein Restrisiko bezüglich der Nieren mit sich bringt. Wir sind keine Mediz…

  • Mal eine blöde Frage am Rande. Ist die UN zu blöd oder nur ein Papiertiger. Warum wird Deutschland, die USA oder andere Staaten nicht dafür angeklagt, dass sie noch immer den Artikel 24 (3) missachten. Ich sehe zwar ein, dass man vielleicht die anderen Länder mit Ausnahme von Deutschland schlechter zur Rechenschaft ziehen kann, weil sie zwar nichts unternommen haben, um Zwangsbeschneidungen (religiöse Bräuche, die Kindern Schaden zufügen oder so ähnlich) zu verhindern, aber gerade Deutschland ha…

  • Zitat von moltobene: „Eine mögliche Lösung ohne Beschneidung ist laut Arzt, die Phimose zu lösen. Das geht recht einfach mit Kortison- und Östrogen-Salbe, ganz ohne systemische Nebenwirkungen (auch wenn diese Praxis erst im Alter von ab 4-5 Jahren üblich ist). Damit sollte sich die Vorhaut von der Glans lösen und man kann die Vorhaut regelmäßig reinigen. “ Wow! Da will ein Arzt rund 50% der Penishaut amputieren, zig tausend Nervenzellen ins Jenseits befördern, nur weil im der Versuch mit einer S…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Gewiss, gewiss. Bloß Wahlfreiheit und freie Selbstbestimmung für Männer, dagegen hat Roth etwas. “ Wahlfreiheit und Selbstbestimmung sind ja nach dem § 1631d BGB auch für "minderjährige Männer" vollumfänglich gewährleistet. Der einzige Wermutstropfen besteht ja darin, dass die Eltern diese Rechte willkürlich nach ihrem Gusto stellvertretend ausüben können. Wenn wir aber beim Thema Wahlfreiheit sind, wurde keiner gezwungen die SPD oder einer der anderen Parteien zu wä…

  • Zitat von CCrippled: „Ich bin erst 16, aber sexuell eher 70. “ Irgendwo scheinst Du nach meinem Eindruck stark in Schubladen zu denken. Es gibt Menschen, die erste spät ihre sexuelle Erfüllung finden und andere finde diese sogar nie. Dies alles hat aber wenig bzw. meist nichts damit zu tun, ob sie beschnitten sind oder nicht. Erotik ist im besten Fall die geistige und körperliche Vereinigung zweier Menschen. Wenn man sich dies mal völlig bewusst macht, tritt der Höhepunkt bzw. der Orgasmus ein S…

  • Das noch kein Zwangsbeschneidungsbefürworter jemals auch nur einen ethisch haltbaren Grund dafür liefern konnte, warum Zwangsbeschneidungen legal sein sollen, ist doch einleuchtend. Ethisch betrachtet sprechen wir von einer gefährlichen Körperverletzung, die nur durch ideologische, religiöse oder verlogene Argumente mit den allgemeinen Menschenrechten vereinbar erklärt wird. Es ist übrigens erschreckend, wenn eine vermeintliche ästhetische Präferenz als Grund für Zwangsbeschneidungen bemüht wird…

  • Zitat von CCrippled: „Nicht unbedingt jederzeit, aber zumindest deutlich besser als Männer mit Genitalbehinderung und 90% weniger Nervenzellen am Glied. “ Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber ich habe das Gefühl, dass Dir da vieles im Kopf rumschwirrt, was in der Realität manchmal ganz anders aussehen kann. Z.B. gab es mal eine Zeit, wo ich selbst mit dem Gedanken gespielt habe, mich beschneiden zu lassen. Damals war ich jünger und hatte das Problem, dass es oft viel zu schnell ging. Hätte …

  • Zitat: „Der freiheitliche Verfassungsstaat ist eben - zum Glück - kein Tugendstaat, der auf Herz und Seele der Bürger zugreifen möchte. “ Diesem Satz kann man doch aber wenigstens irgendwie zustimmen. Ein Staat, der was von Gleichheit und Recht auf körperliche Unversehrtheit labert, aber diese Rechte am Ende einseitig Eltern als dispositives Recht überlässt, ist wohl tatsächlich kein Tugendstaat, sondern ein verkommener Unrechtsstaat einer Komikernation.

  • Zitat von CCrippled: „Wie ist es realisierbar, nicht mehr Mental von der lebenslänglichen körperlichen Behinderung belastet zu werden? “ Die Antwort auf Deine Frage steckt bereits in Deiner Frage. Suche Dir jemand, der Dir dabei hilft Deine mentalen Scheuklappen los zu werden. Ich will nichts schönreden, aber schon der Gedanke, dass Dich Frauen nur aufgrund Deiner Beschneidung bereits ablehnen könnten, ist reine Kopfsache. BTW, glaubst Du tatsächlich, dass alle unbeschnittenen Männer ohne Ausnah…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Abgesehen von dem grausligen Fall: Wenn ein Mann das Kondom weg lässt, weil er "sonst nichts merkt" erhöht sich das HIV Risiko logischerweise dramatisch. “ Für dieses Thema müssten Melinda und Bill Gates die Experten sein, aber das Risiko einer HIV-Infektion erhöht sich ja vorwiegend für Frauen, weshalb in Afrika ja massenhaft Männer beschnitten werden sollen. Mit anderen Worten ist das Risiko einer HIV-Infektion ja nur für 50% der Geschlechtspartner signifikant erhö…

  • In einem anderen Thread ging es ja mal um die Ursprünge der Beschneidung. Vielleicht muss man hier ja etwas differenzieren. Es gibt oder gab ja offenbar die Vorstellung, dass die Beschneidung beim Mann das Weibliche und bei der Frau das Männliche entfernen soll. Bei dieser Sichtweise hängen beide Formen der Beschneidung eng zusammen. Bei der religiösen Beschneidung müsste aber das heidnische Ritual lediglich Pate gestanden haben, weshalb sich hier vorwiegend nur die Zwangsbeschneidung von Jungen…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Wie es sich heute wohl verhielte, wenn das Judentum nicht die Beschneidung von Jungen, sondern die Beschneidung von Mädchen von den Ägyptern übernommen hätte? Evtl. nur eine "leichtere Form"? “ Zwangsbeschneidungen nicht zu verbieten ist eine Frage der Moral. Die vorherrschende Moral, welche sich aus allen drei Weltreligionen ableiten lässt, ist eine wohlwollende Einstellung zur Zwangsbeschneidung von Jungen. Hätte Abraham zwei Töchter bekommen und wären diese mit sp…

  • Zitat von R2D2: „youtube.com/watch?v=GSZDZwDEk2M&feature “ Keiner will der erste sein, aber jetzt scheint es neben Island und Dänemark auch in den Niederlanden vermehrt Befürworter eines Zwangsbeschneidungsverbots zu geben. Die Haltung von Ron van der Wieken hat etwas von einem eher infantilen Charakter. Seine Aussage, dass wenn man ihm oder seiner Religionsgemeinschaft etwas verbieten würde, sich die Juden in den Niederlanden nicht mehr willkommen fühlen würden, klingt schon sehr kindisch. Es i…

  • Die Geschichte mit Judentum und einem Zwangsbeschneidungsverbot bzw. einer Altersgrenze für aus medizinischer Sicht überflüssige Beschneidungen, ist wohl das größte Hindernis für ein umfassendes Umdenken. Es wird lieber ein Kopftuch verboten oder man ordnet den Schwimmunterricht für Mädchen an, als hier einer massiven Kinderrechtsverletzung Einhalt zu gebieten. Am Wochenende hatte ich hier mit einem Freund eine sehr interessante Diskussion. Sein Argument war es, dass ein Zwangsbeschneidungsverbo…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Unser Bundespräsident meint, wir Deutschen wären genetisch minderwertig. “ Wenn ich mir hier die Bundestagswahlen nach Verabschiedung des § 1631d BGB anschaue, hat der doch gar nicht so unrecht *** duck weg *** Am 12.12.12 hat die damalige Regierung sich öffentlich gegen unsere Verfassung, gegen die Menschenrechte und für das Recht ausgesprochen, dass Kinder im Namen jeder beliebigen Religion gequält und verstümmelt werden dürfen. Und was haben die Deutschen mit ihre…

  • Wer gegen die Menschenrechte auch nur teilweise eine feindliche Gesinnung hegt, sollte ich mal im Ernst fragen, mit welchem Recht er von der Gesellschaft erwarten will, dass man seine Rechte achtet. Kinder sind keine Menschen zweiter Klasse und besitzen die gleichen Rechte wie ein Erwachsener. Eltern können für ihre Kinder Rechte stellvertretend ausüben, wenn dies notwendig ist. Für eine Zwangsbeschneidung kann es aber niemals eine Notwendigkeit geben, weshalb hier keinerlei Spielraum für Zugest…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Das ist der Preis einer "repräsentativen" (welch Hohn!) Demokratie ohne direkte Elemente wie Volksabstimmungen. Wo man nur Gesamtpakete bzw. "das kleinste Übel" bzw. "die Katze im Sack" wählen kann. “ Wenn man seine Stimme abgibt, wählt man tatsächlich die Katze im Sack. Ich bin mir aber fast sicher, dass jetzt zwar 87% der Dänen gegen die Zwangsbeschneidung sind, die Politiker aber ähnlich wie bei uns den Willen der Bürger einfach ignorieren und die Dänen am Ende ge…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Das nennt sich Demokratie. Was zählt schon der Wille von 87% der Dänen? “ Der größte Lobbyist in einer Demokratie ist der Wähler selbst. Sicherlich haben hier wohl 87% gegen die Zwangsbeschneidung gestimmt und sich somit dafür entschieden, dass in ihrem Land die Menschenrechte nicht nur auf dem Papier verankert sein sollen. Werden diese 87% aber der jetzigen Regierung einen Laufpass geben, weil diese wissentlich die Grundrechte von Kinder bzw. das Recht auf körperlic…

  • Das gleiche gilt zum Beispiel auch beim Datenschutz. Man kann die Wirkung des Strafrechts bei einem Verstoß gegen den Datenschutz & Co. nicht durch Zivilrecht (BGB) bzw. im beiderseitigen Einvernehmen aufheben (z.B. Versand unverschlüsselter Mails durch einen Rechtsanwalt). Der § 1631d BGB soll nach der Idee einer Patentanwältin (oder welchen Job hatte die nochmals) das elterliche Sorgerecht hinsichtlich des § 228 StGB ausweiten und damit die Straffreiheit ermöglichen. Nur kann eben auch das BGB…

  • Sicherlich kann man für den § 1631d BGB auch die internationalen Lobbyisten verantwortlich machen. Wenn ich mir aber anschaue, dass die Politiker incl. die Kanzlerin, welche diesen Paragraph auf den Weg brachten zwei Mal wiedergewählt wurden, sehe ich die Schuld doch eher national und nicht irgendwo im fernen Ausland. Deutschland ist ein freies Land bzw. braucht hier niemand einen Nachteil zu fürchten, wenn er mal Befürwortern der institutionellen Körperverletzungen bei Kindern eine Absage ertei…

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Stattdessen: aber die Religion, aber die Juden, tätärätätä! Das ist doch etwas einseitig, im 21. Jahrhundert, wo man so viel auf Gleichberechtigung der Geschlechter hält. “ Irgendwie ist alles ganz einfach und doch wieder auch kompliziert. Wir leben z.B. in Deutschland in einer Gesellschaft, wo über ein Drittel der Menschen dem Atheismus angehören. Rund 55% werden dagegen dem christlichen Glauben zugerechnet. Schaut man sich die Kirchenplanungen an, so würde maximal …

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Und was der Verteidigungsminister? Droht ein Krieg, wenn Jungen vor Genitalvervstümmelung geschützt werden? “ Mir liegt hier ein Witz auf der Zunge, den ich mir aber besser verkneife, gerade wenn es um Dänemark, dem Land der unerschrockenen Karikaturisten geht [Ironie on] Wenn ich das ganze richtig verstanden habe, soll das Strafmaß für eine Zwangsbeschneidung bei maximal sechs Jahren liegen. Das kann Vor- und Nachteile mit sich bringen. Wenn ein Kind mit 10 Jahren z…

  • Ich finde es eigentlich sehr gut bzw. bin ich sogar positiv darüber überrascht, dass die Gala Waris Dirie als "Frauenrechtlerin" und nicht als "Menschenrechtlerin" betitelt. Sicherlich trete ich jetzt vielen auf die Füße bzw. es ist vielleicht sogar etwas ungerecht, wenn ich Frauenrechtlerinnen für genauso widerwärtig halte wie Männer, welche Frauen die Gleichberechtigung verweigern. Es hat mal wieder etwas mit Schnittmengen zu tun. Die Schnittmenge, wo Frauenrechtler für die Gleichberechtigung …

  • Zitat von cuttie: „Hallo, ja ich weiß wohl, worum es hier geht. Ich finde es ja gut, dass Vieles besprochen werden kann. Keiner muss mit seinem Problem alleine bleiben. Ich finde nur, das Thema wird dann doch etwas einseitig behandelt. “ Cuttie hat aus meiner Sicht weder verstanden, was der Sinn und Zweck dieses Forums ist (Sprachrohr gegen [Zwangs-]Beschneidung bzw. Anlaufstelle für Betroffene), noch hat er seine eigene Situation realisiert. Er hat versucht für sich positive Aspekte zu finden, …

  • Ein Kopftuch für Kinder kann ja im schlimmsten Fall dahingehend interpretiert werden, dass eine Religion alle Männer oder die der eigenen Religionsgemeinschaft für perverse pädophile und triebgesteuerte affenähnliche Kreaturen hält. Wenn erwachsene Frauen (gesellschaftlich) zum Tragen eines Kopftuchs gezwungen werden, kann man natürlich das Wort "pädophil" streichen. Die Zwangsbeschneidung scheint irgendwo vom gleichen (männlichen) Menschenbild geprägt zu sein. Irgendwo fühlt man sich an einen N…

  • Die Vorgehensweise in Österreich klingt erst kompliziert, aber auch einleuchtend. Wenn sich eine Religionsgemeinschaft auf die Privilegien der Religionsfreiheit berufen möchte, ist es doch legitim, wenn man diese an die Einhaltung der Menschenrechte koppelt. Erlaubt z.B. eine Religion, dass nur ein Mann das höchste religiöse Amt einnehmen darf, könnte man hier im Gegenzug finanziell wie auch beim Religionsunterricht die Privilegien reduzieren. Die Gretchen Frage wäre dann aber, wie weit man eine…

  • Zitat von Luckylaschinski: „Alice Schwarzer hat sicher viel erreicht für die Frauenbewegung, aber mit ihren Einstellungen vertritt sie keinen Feminismus, sondern Männerhass. “ Alice Schwarzer hat hinsichtlich der Gleichstellung von Frau und Mann vieles geleistet. Durch ihr Verhalten, welches Du als "Männerhass" beschreibst, hat sie jedoch ihr eigenes Lebenswerk in Frage gestellt und nach meinem Verständnis sogar dem Begriff Feminismus einen negativen Beigeschmack gegeben. Von den Zielen her, bes…

  • Zitat von Luckylaschinski: „Die eigentliche Arbeit des Feminismus besteht ja gerade darin, sich selbst überflüssig zu machen. “ Genau so sehe ich das auch und ich wünsche mir eine Welt, wo der Feminismus durch die Werte des Humanismus obsolent geworden ist. Gerade bei der Beschneidung nervt mich daher auch der Sexismus, dem gegenwärtig männliche Babys und Kinder ausgesetzt sind. Auf der einen Seite geht es in Sachen Kinderrechte einen Schritt nach vorn und plötzlich droht die Vergangenheit selbs…

  • Hier mal wieder ein Update: focus.de/familie/erziehung/zwo…tsgericht_id_8645055.html Das vermeintliche Recht Kinder eine Körperverletzung zufügen zu dürfen, wird mit folgenden Argumenten verteidigt: - (religiöses) Erziehungsrecht der Eltern - Tradition aus der Bibel (=Jahrtausende alte Tradition) - Verbot würde das religiöse Leben dieser Sekte in Deutschland unmöglich machen Die Argumente kommen einem sehr bekannt vor und es stellt sich die Frage, warum "Züchtigung von Kindern" im Gegensatz zur …

  • Zitat von Luckylaschinski: „Und das von Leuten, die eine Menschenrechtsprofession ausüben und sich als Feministinnen bezeichnen. “ Was sind "Feministinnen"? Es gab die Epoche der Aufklärung, welche während der französischen Revolution richtig Schwung bekam. Damals wurden u.a. die "Droits de l’Homme" proklamiert und Olympe de Gouges erkannte schnell, dass mit l´homme nicht Mensch, sondern Mann gemeint war. Sie forderte daher die "Rechte der Frau" ein. Obwohl während der französischen Revolution d…

  • Im Focus-Online gibt es aktuell man wieder einen Bericht über das Thema Beschneidung: focus.de/regional/muenchen/mue…uemmelung_id_8638652.html Wie üblich laberrababerdielaber... wird hier mal wieder suggestiv jede Beschneidung als pharaonische Beschneidung "verkauft" bzw. muss man schon genau lesen, um zu erkennen, dass diese ja nach wie vor zum Glück die Ausnahme ist. Dann kommt mal wieder die "hochwertige journalistische Arbeit" beim Focus zum Tragen, so dass man hier lesen kann, dass die Ampu…

  • Die GroKo hat viele Ziele und Wünsche formuliert. Wenn ich das aber richtig verstanden habe, wurde nie davon gesprochen, dass diese auch innerhalb der verbleibenden dreieinhalb Jahre realisiert werden sollen. Davon abgesehen ist die Beschneidung doch bereits heute unter konsequenter Anwendung des Grundgesetzes verboten. Es ist somit weniger entscheidend, was im Grundgesetz steht, sondern ob irgendwann auch mal Politiker dem Mumm bekommen hinter den Worten des Grundgesetzes zu stehen, statt hier …

  • Zitat von Selbstbestimmung: „Es hat sich heute allgemein die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Masturbation eine normale Erfahrung der kindliche Sexualität und nicht schädlich ist. “ Es kann sogar eine medizinische Indikation geben, wo Urologen dem Patienten ausdrücklich zur Masturbation raten. Davon abgesehen hat es wohl die Kirche, Gespenster, die den Verstand ihrer Opfer aussaugen oder einfach die allgemeine menschliche Verblödung geschafft, Masturbation zu einem Tabu zu erklären. Dies nur ma…