Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-24 von insgesamt 24.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Willkommen im Forum GBS! Es freut mich, dass du dir wirklich die Mühe gemacht hast und dich eingelesen hast! Das ist schon mal ein erster wichtiger Schritt, denn aus den allgemeinen Erfahrungen wirst du das eine oder andere auf jeden Fall gebrauchen können. So wie ich das anhand deiner Bilder beurteilen kann, wirst du auch gute Chancen haben bei der Restaurierung, da du mit keinen Narben zur Eichel bzw. Hautbrücken zu kämpfen hast. Natürlich geht das Ganze auch nicht von heute auf morgen. Du mus…

  • Zitat von Parsifal: „Wie lange muss ich ungefähr mit dem Retainer Dehnen, bis ich mit dem Tugging oder dem DTR anfangen kann? “ Das kann man nicht pauschal sagen, da das abhängig ist von welchen „Zustand“ du anfängst. Wenn noch etwas Haut da ist bzw. diese schon etwas locker ist, dann kannst du den DTR wesentlich früher schon anlegen. Bei eine sehr straffen Beschneidung ist es abhängig, wie viel manuelle Dehnung du betreibst. Pauschal kann man hier wirkliche nichts sagen. Probier es einfach imme…

  • Zitat von Parsifal: „Den Retainer trage ich schon, obwohl ich das Gefühl habe, dass ich ihn nicht richtig angelegt habe. Wie ziehe ich denn die Haut über die Glocke, wenn ich kaum haut habe? “ Du kannst eigentlich nichts falsch machen. Mit der Glocke (mit dem vorab nach oben gestülptem Gripper) drückst du die Eichel nach unten bzw in den Penis, sodass ein wenig Haut (am Anfang ist das seeehr nervenaufreibend, da noch kein Hautüberschuss da ist und die Haut ständig aus dem Gripper „flutscht“) übe…

  • Hallo Parsifal, wie oft du den DTR tragen „kannst“ ist abhängig von deinem Wohlbefinden. Hier solltest du es auf jeden Fall nicht übertreiben. Wenn´s zuviel wird, dann setzte ihn für eine Weile ab oder wechsle ins manuelle Dehnen mit den Fingern (äähm - wenn du zuhause bist ;-))) Sobald du schon etwas Erfolg hast, kann ich dir zusätzlich die direct air methode empfehlen.foreskinrestore.com/air_DTR1.html Weiter Methoden findest du ebenso auf dieser Seite. Zu deiner Frage mit „Was mich wundert ist…

  • Hallo Parsifal, willkommen hier im Forum - und auch schön, dass du dich auch ein wenig eingelesen hast. Ich wurde in den frühen 70ern beschnitten. Leider rigoros, sodass keine Vorhaut mehr zurückblieb, sondern nur noch ein kleiner „rosa unregelmäßiger Streifen“ (innere Vorhaut) der leider auch noch mit ein paar Narben zur Eichel mir Probleme bereitet. Bei dir blieb zum Glück noch etwas Vorhaut bestehen. Hier, denke ich, hast du wirklich die schnellsten Erfolgserlebnisse. Aaabber – es dauert trot…

  • Die Push plate wird so hingedreht bzw. auf die Eichel angelegt, dass die Aussparung oberhalb des Frenulum liegt. Durch den Druck nach unten, bzw. die Haut wird mit dem DTR nach oben gezogen, hat das Frenulum in der Aussparung platz und wird hier nicht bzw. wenig mitgezogen. Siehe hier: foreskinrestore.com/push_plate.html

  • Wenn du noch ein Frenulum besitzt, solltest du das nicht dehne. Das intakte Frenulum dient u.a. auch dazu, die Vorhaut nach vorne zu halten. Für die „Wiederherstellung des Frenulum“ gibt es beim DTR die Push plates mit Aussparung. Siehe hier: beschneidungsforum.de/index.ph…556284e79f2407f7cee91cb55 Dort bildet sich dann ein „optisches“ Frenulum, das leider nicht mehr die Nervenzellen hat wie das „Original“, aber optisch annähernd hinkommt. Du solltest dir die Push plates besorgen ,oder diese Aus…

  • Ich glaube da ging etwas bei der Bestellung schief. Wenn ich mir die Seite so ansehe, gibt es nicht mehr das Komplettpaket: foreskinrestore.com/parts_order.html und hier foreskinrestore.com/using_dual_tension.html Nach den Bildern muss man alles getrennt bestellen. Also zu dem DTR bell pack und noch die langen Push Rods (Stangen) und die Push Plates (Teile die die Eichel dann nach unten drücken). Der DTR sieht komplett so aus: beschneidungsforum.de/index.ph…556284e79f2407f7cee91cb55 Da hat sich …

  • echt seltsam, hab´s gerade nochmal probiert. Bei mir kommt jedesmal die Registrierung "melden Sie sich kostenfrei an". beschneidungsforum.de/index.ph…556284e79f2407f7cee91cb55

  • hier ist der Artikel ohne Registrierung zu lesen: nocirc-deutschland.de/mit-geduld-und-stahl/

  • Geklaut und inspiriert von dieser Seite / dem Gerät: tlctugger.com/product/sizegenetics-extender-set/ , habe ich mich auf die Suche gemacht um eine Alternative für die „Knie-Methode“ zu finden, die ich immer mal anwende um den Dehnreiz möglichst mehr zu verteilen. Da die „Knie-Methode“ (die ich nicht um das Knie verwende, sondern den Gurt oder das Thera-Band um den Hals/das Schulterblatt und dann nach vorn binde) eher mit der Zeit unangenehm wird, habe ich dieses Gerät getestet und es als gut em…

  • Gut, - das Thema ist etwas schwierig, da ich hier meine eigenen Pläne / Gedanken habe. Auf die Dauer wäre ein Gummiring oder der retainer natürlich für mich auch nichts. Ebenso wäre eine OP (die V-plasty die du schon erwähnt hast) auch nichts für mich. Da der Erfinder des DTR`s, der ein Piercing darum trug, Probleme mit einer Entzündung hatte und dadurch die neue Vorhaut sich enger zusammenzog (ähnlich der Problematik einer Phimose) denke ich, wird eine künstlich erzeugte Entzündung des Rätsels …

  • Weguer hat das gut beschrieben. Du wirst es aber gerade am Anfang merken, wenn du mal längere Pausen einlegst, dass sich hier die Haut schnell zurückbildet. Du musst der Haut Impulse geben, damit sie wächst und die Dehnung nicht nur vorübergehend ist. Darum auch der dauernde „Reiz“. Das geht am Anfang seeehr langsam. Ich denke, Weguer und ich sitzen hier im gleichen Boot, da wir hier mit der gleichen Narbenproblematik (bis zum Eichelkranz) kämpfen müssen. Aber trotzdem funktioniert es, wenn auch…

  • Ich besitze Beide. Ich würde dir aber zum Dehnen eher den DTR empfehlen, da hier mehr Spannung liegt. Den TLC (nur die Hülsen) trage ich nachts, da dieser bei einer Erektion nicht schmerzt. Aber vielleicht kannst du das dann auch nur mit den Flaschensaugern probieren. Wichtig ist!!!: Hygiene und die Haut muss gehindert werden, dass sie sich zurückbildet. Darum ist es auch wichtig, dass du dir nicht nur den DTR bestellst, sondern auch den Retainer. Der ist das A und O in den Pausen. Den kannst du…

  • So, - nach langer Zeit wieder ein kleines Statement von mir und meinen neuen Erfahrungen mit dem Restoring, vielleicht hilft es auch jemanden. Wie ich schon geschrieben habe, hatte ich meines Erachtens zum Restoring leider die schlechtesten Voraussetzungen - sprich - die wenigste Haut (zweimalig „beschnitten“ mit zusätzlicher Narbenproblematik (Narben verbunden mit dem unterem Eichelkranz). Keine Hautbrücke, aber trotzdem zwei Narben, die das Restoring erheblich am Anfang erschwerte, da die Narb…

  • Hallo Munichman (endlich mal jemand auch aus München). Wenn du nur manuell dehnst bzw. mit Pflaster und es überwiegend um das „nach vorne Halten“ der Vorhaut geht, würde ich es evtl. mit Baby-Flaschensaugern probieren. Hier gibt es verschieden Typen. Wichtig ist dabei (aus meiner Erfahrung), dass diese einen möglichst langen und geraden „Hals“ haben. Du wirst feststellen dass hier, wie ich auch, noch andere weitere Hilfsmittel verwenden, wie den TLC-Tugger oder den DTR :foreskinrestore.com/main.…

  • Noch ein kleiner Erfahrungsaustausch, für alle die u.a. zusätzlich auch die DTR-Air-Methode anwenden. http://www.foreskinrestore.com/air_DTR1.html Der Erfinder benutzt dafür zur Fixierung des Schaftes eine elastische Bandage, die auch bei der Bestellung mitgeliefert wird (damit der Druck nicht in die Breite geht). Zusätzlich benutzt er noch ein Klettverschluss-Band darüber, damit der Druck in die Länge gesteigert wird. Meine Erfahrungen damit waren eher nicht so befriedigend, sodass ich nach ein…

  • Weguer hat eigentlich schon alles gut beschrieben. Ich persönlich habe bessere Erfahrung (anstelle von Dexpanthenolsalbe, die eigentlich eine Wundsalbe ist) mit reinem Vitamin E. Am besten täglich vor dem Bett gehen und manuell noch ein bischen damit dehnen. Der Erfinder des DTR gab den Tipp mal in einem statement. Ich hatte eher Risse von einer Narbe die sehr nah an dem Eichelrand lag. Über einen Erfolgsbericht bin ich dann auf eine Antipilzsalbe gekommen und seitdem riss nichts mehr. Der Resto…

  • Mit reinem Dexpanthenol hatte ich am Anfang experimentiert. War aber nicht zufrieden. Danach kamen Versuche mit Rizinuöl das die Narben aufweichen sollte, sowie auch ein Versuch mit einer leichten Cortisonsalbe. War beides nicht so der Hit. Letztendlich bin ich bei reinem Vitamin E hängengeblieben und das ist bist jetzt die beste Lösung für das manuelle Dehnen oder wenn ich es mal mit dem DTR übertrieben habe. Zusätzlich habe ich leider noch eine Narbenproblematik (habe zwei die sehr nah an der …

  • Das ist echt interessant. Vor allen Dingen, dass es hier noch einen "Bastler" gibt! Ich fand die Polyamidstangen zu elastisch bezüglich auch der Gewindeschneidung. Aber gut zu wissen, dass es hier auch einen Erfolg gibt. Ich denke wir sollten uns hier in Deutschland für ein Replik selbstständig machen

  • Ein kleines update: Wie ich schon beschrieben habe, bin ich derzeit mit der Selbstherstellung von Ersatzteilen für den DTR beschäftigt: Derzeit benötige ich längere Stangen für den DTR. Nach der Beschreibung des DTR-Erfinders bestehen diese aus Nylon. In Deutschland erhält man unter der Bezeichnung Nylon das Material Polyamid 6.6. Diese entspricht aber nicht dem gleichem Material. Nach langen Recherchieren fand ich heraus, dass das richtige Material in Deutschland unter POM käuflich ist. Also fü…

  • Da muss ich mich auch kurz einklicken. Ich kann Austin16 nur zustimmen. Leider fehlt auch von einigen Restorern die Erfolge (wenn es auch nur Teilerfolge sind). Da jeder Penis (dicke Haut, Eichelform, ...) sowie die Beschneidungsart und natürlich auch die Narbenproblematik individuell ist, wäre es gut von so kleinen Geschichten zu hören, in denen man sich evtl. mit seinem Problemen wiederfindet. Aber auch die Vorgehensweise der einzelnen Restorer wäre interessant (wie, welche Art, Dauer …) Man k…

  • Ich wurde in den frühen 70er mit ca. 4 Jahren beschnitten. Mit ca. 34 ließ ich mich nochmals „nach“-beschneiden, da durch das damalige Nahtmaterial sich kleine Kanäle bildeten. So wurde aus einer straffen Beschneidung eine noch straffere Die Naht/ Narbe lag dann, mit kleinen Abweichungen, fast genau hinter dem Eichelrand. Ich bin seit ca. einem Jahr stiller Mitleser. Durch Zufall bin ich auf diese Seite damals gestoßen und ich muss sagen, es war richtig befreiend zu wissen, dass man nicht allein…