Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 122.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was Ärzte ohne Grenzen machen könnte, wäre, für Kondombenutzung zu werben, und auch welche verteilen! Deren Verbreitung ist in Afrika ja ziemlich gering - vielleicht wegen der ohnehin sehr hohen Beschneidungsrate? Und über deren Benutzung und Schutzwirkung aufklären und dabei auch gleich mit dem gefährlichen Unfug von wegen "Beschneidung als natürliches Kondom" aufräumen!

  • dailytrust.com.ng/female-genit…hts-violation-unicef.html Kann man kommentieren...

  • Zitat von Sokrates: „Auswirkungen des "Vorhautparagraphen" auf die Rechtsprechung “ Es ist genau genommen ein "Anti-Vorhaut-Paragraph".

  • Interessant formulierte Schlagzeile. Ob sie auch beispielsweise schreiben würden "Increasing Numbers of Untattooed Males"?

  • Kann man das wirklich nicht verlangen? Ich dachte, deswegen gibt es Spezialisierungen. Natürlich muss z. B. ein Herzspezialist nicht alle Einzelheiten über die Geschlechtsorgane wissen. Dann sollte er aber auch nicht darüber schwadronieren (tut er in der Regel wohl auch nicht). Von einem Allgemeinmediziner (m/w) kann man da schon mehr erwarten, allerdings sollte auch der wissen, wann er besser einen Spezialisten dran lässt. Blöd ist nur, wenn selbst die Spezialisten entweder zu wenig über eine S…

  • Zitat von Leo999: „Ich denke bei einem gesunden Mann geht die Vorhaut von alleine bei der Erektion zurück. “ Ja, oft ist das so. Oft ist das auch nicht so, je nach Vorhautlänge, Fleisch- oder Blutpenis etc. In Köln sagt man: "Jeder Jeck ist anders" Gilt ganz klar auch für den Penis.

  • Hm, gehört die Dame nicht in die Hall of Shame?

  • Die Urologen gehen gerne "auf Nummer Sicher" und schneiden lieber "etwas mehr" weg. Aber kein Mensch kann dir sagen, ob der LS (wenn's denn einer ist - abwarten!) wieder kommt oder nicht und ob die (tatsächlich nachteilige) Komplettentfernung des inneren Vorhautblattes überhaupt davor schützt. Wenn die (möglicherweise psychische) Ursache dieser rätselhaften Erkrankung bestehen bleibt, kann der LS wieder auftreten, dann vielleicht an einer anderen Stelle. Mir persönlich wäre das (unbekannte) Risi…

  • Zitat von Kleiner Feigling: „Ist dieses lichen zeugs wirklich so kacke? “ Ja. Allerdings ist auch das (bedingt) behandelbar. Und zwar mit potenten Steroidsalben. Das weiß noch nicht jeder Arzt, sollte man aber auf jeden Fall zuerst versuchen. In etwas mehr als der Hälfte der Fälle kommt man um eine Amputation des betroffenen Gewebes wohl nicht herum. Dann ist dieses aber ohnehin unbrauchbar geworden. Dann kommt es darauf an, dass nicht unnötig intakte Haut entfernt wird, insbesondere von der Vor…

  • Scheint mir auch realistisch. Das sind natürlich nur ungefähre Schätzwerte. Allerdings - wenn es wirklich 80 statt 90 % wären, könnte das bereits eine Verdoppelung der Rate sinnloser Beschneidungen bedeuten! Dazu muss man noch bedenken, dass viele, wenn nicht gar die Meisten, denen das angetan wurde, sich gar nicht an solche Orte wagen, wo man ihren Status mitbekommt! Der erwähnte Fall mit 2 Intakten von wie vielen? 30? ist zweifellos ein Spezialfall, der näher untersucht werden sollte. Zeigt ab…

  • Du musst selbst beurteilen, ob es bei dir so viel Narbengewebe gibt, dass die Entfernung Sinn macht. Bei einer (Teil-)Beschneidung muss auch nicht mehr als genau das entfernt werden. Dazu braucht es aber einen Operateur, der auch dazu bereit ist und nicht beschneidet, wie er es gelernt hat (entweder alles ab oder nur kleinen Rest lassen). Dabei entsteht aber zwangsläufig neues Narbengewebe, das ist unvermeidlich. Bei radikaler Beschneidung kann es dann kaum eine erneute Phimose geben, aber wills…

  • Wenn das Hauptproblem bei dir ist, dass die Vorhaut so eng ist, dass sie beim Zurückziehen immer wieder einreißt, könntest du auch nur einen Einschnitt machen lassen. Der Hauptvorteil wäre, dass keinerlei sensitives Gewebe entfernt werden muss. Darf nur nicht länger als wirklich nötig sein. Diese alternative Möglichkeit wird m. E. viel zu selten genutzt. Erfordert natürlich einen Operateur, der dazu bereit ist.

  • Hallo, Ich denke, hier bist du richtig. Zuerst möchte ich dir mein Bedauern darüber aussprechen, was man mit dir gemacht hat. Wenn ich so etwas lese - und das kommt leider immer öfter vor - könnte mir jedes Mal der Hut hochgehen. Gut ist, dass du versuchst, die negativen Folgen abzumildern. Senslip ist gewiss eine Möglichkeit, Manhood eine weitere. Dann kannst du dich natürlich auch mit Restoring beschäftigen. Mit ca. 1 cm innerer Vorhaut hast du ganz gute Chancen auf mehr Sensitivität, wenn die…

  • Der moderne Antihumanist... er gibt sich religiös.

  • Wie war das denn bei dir als Kind? Hat da deine Vorhaut die Eichel bedeckt, wie bei fast allen Jungen? Auf jeden Fall muss die Vorhaut schon vor der Pubertät sehr weit gewesen sein, daher konnte sie nicht mitwachsen. Vielleicht hat auch jemand bei dir als Kleinkind die Vorhaut wiederholt gewaltsam zurückgezogen? Diese Unsitte war zumindest in Frankreich recht verbreitet. Wenn du den Zustand ändern willst, gibt es natürlich die Möglichkeit, die Vorhaut mittels Restoring zu verlängern. Du hast zwa…

  • Gut, aber der nächste Kalender kommt bestimmt! Wenn die Desinformation im kommenden Kalender tatsächlich fortgesetzt werden sollte, ließe das tief blicken. Es ist ja ohnehin schon ein Ding, dass da ein Autor sich ausgerechnet diese eine Zweckstudie herausgesucht hat, obwohl es genügend andere gibt. Und obwohl ihm die gängige Meinung nach eigenem Bekunden bekannt ist. Was also will er damit bezwecken?

  • Hallo Canon, Ich denke, hier bist du richtig. Die Tipps von IcuT sind sehr gut. Das Forum hat auch eine Suchfunktion, da kannst du einfach den betreffenden Begriff eingeben. Deine Probleme sind leider nur zu bekannt, aber du kannst etwas tun!

  • Wie wäre es, wenn jemand diesem Verlag einen Artikel ähnlicher Länge anbietet, der zu anderen Schlüssen kommt und mehr der Realität entspricht? Selbstverständlich diesmal mit korrekten Quellenangaben. Mit Hinweis darauf, dass schon deshalb in einer fortgeschrittenen Gesellschaft Eltern nicht das Recht haben sollten, eine Entscheidung mit so potenziell gravierenden Folgen für Ihre Kinder zu treffen? Sozusagen als Schadenswiedergutmachung? Dann zeigt sich ja, wo dieser Verlag steht.

  • Oops, laufen jetzt die Zollbeamten damit rum Ich biete bei dieser Gelegenheit noch mal maßgeschneiderte Drehteile (vorzugsweise aus Aluminium in Dreh- und Fräsqualität) nach Skizze mit Maßangaben an, preisgünstig. Will man ja vielleicht nicht unbedingt bei der nächsten mechanischen Werkstatt in Auftrag geben Natürlich auch Umarbeitungen vorhandener Teile.

  • Hallo Kappenlos, Danke für deine unverblümte Schilderung. Ich glaube, deine Entscheidung fürs Restoring ist das Beste, was du machen kannst. Wenn du genügend innere Restvorhaut und Frenulum hast, wie beschrieben, hast du sehr gute Chancen, nach erfolgtem Restoring, auf ein relativ natürliches Empfindungsspektrum. Ich vermute, du wirst begeistert sein (und erst richtig verstehen, was dir vorenthalten wurde, was leider die Freude darüber mindern könnte). Eigentlich solltest du die Rechnung für die…

  • Im Prinzip ganz gut. Wer aber nicht den ganzen Text liest, kann leicht zu falschen Schlüssen kommen. Statt "Wann die Zirkumzision Sinn macht" hätte dort "Wann eine Behandlung Sinn macht" stehen sollen. Leider wird auch wieder einmal die völlig unbegründete Altersgrenze "vor dem Grundschulalter" wiederholt.

  • Hm, ich wüsste jetzt mindestens einen Fall, wo ihr die öffentliche Mehrheitsmeinung ziemlich Schnuppe war.

  • Man muss sich darüber im Klaren sein, dass so eine relative Phimose, um die es hier geht, praktisch bei Jedem irgendwann einmal auftritt. Ist doch klar - die Vorhaut ist von Natur aus zuerst eng und weitet sich nach und nach. Es ist gut, wenn Jungen darauf vorbereitet sind, damit es nicht zu einer Panikreaktion kommt. Und jetzt komme ich zur Paraphimose, die ich hauptsächlich für ein "Schreckgespenst" halte: Nicht, dass es das nicht gibt, aber in der Praxis kommt das bestimmt sehr selten vor. Et…

  • Gut, ich verstehe natürlich deine Bedenken. Vielleicht also etwas weiten, so dass die Gefahr einer Paraphimose verringert wird, aber nicht übertreiben. Und zeig' deinem Sohn, wie er sich selbst helfen kann, wenn das doch passiert: Die Eichel langsam, aber kräftig mit drei Fingern zusammendrücken, so dass das gestaute Blut zurückfließen kann. Ein Arzt macht auch erst mal nichts Anderes. Und das möglichst schnell, bevor das Gewebe zu sehr anschwillt.

  • In dem Alter ist so ein Schnürring noch völlig normal. Wenn die "Verklebungen" erst mit 10 Jahren weg gegangen sind, zeigt das doch, dass dein Sohn sich eben etwas langsam entwickelt. Warum sollte ein Schnürring jetzt stören? Wenn er mit 14 oder 15 immer noch so etwas hat, würde ich ihm zu Hydrokortison-Salbe raten, um die volle Funktion beschleunigt herzustellen. Bis dahin muss man nicht unbedingt der Natur vorgreifen. Wenn die Vorhaut während der Haupt-Wachstumsphase noch eng ist, wird auf die…

  • Tja, wie ich neulich in einem Schülerkalender las: Egal, wie leer dein Kopf ist: Es gibt Menschen, die sind Lehrer!

  • Hallo Rolf, es liegen Aussagen von Kinderärzten vor, dass eine Behandlung mit Östrogen-Salbe / Estriol-Creme bei kindlicher "Phimose" besonders wirksam ist. Dabei geht es natürlich um echt wirksame Mittel (wohl verschreibungspflichtig) und nicht um etwas Homöopathisches. Ebenso wird man mit Salbei hier nicht weiter kommen.

  • Muss ich erwähnen, dass ich das für ausgesprochenen Bullshit halte? Ich kenne nur sehr wenige Länder, in denen es üblich ist, SICH beschneiden zu lassen (dagegen gibt es doch eine ganze Anzahl, in denen es üblich ist, das kleinen Jungen aufzuzwingen). Zudem hat man offenbar "vergessen", die (u. A.) gesundheitlichen Probleme, die durch eine Beschneidung überhaupt erst entstehen, zu erwähnen. Wann kommt man dort endlich im 21. Jahrhundert an?

  • Hallo KollerJan, willkommen hier! Also, Dehnen wäre eigentlich das Erste, was man versuchen sollte, statt einer Amputation. Erst mal manuell? Hydrokortison-Salbe kann dabei helfen. Gute Erfolge werden auch von den bekannten Ringen berichtet. Dann kann ich außerdem ein Dehnungsinstrument aus Edelstahl anbieten. Werde ich in Kürze hier genauer vorstellen. Allerdings braucht man dafür Geduld. Das geht nun mal nicht von heute auf morgen. Woher kommt das, "dass sich die halbe Welt beschneiden lässt"?…

  • Eine Salbenbehandlung ist natürlich eine (gering invasive) Möglichkeit. Normalerweise in dem Alter (und m. E. auch mit 4-5 Jahren ohne besonderen Grund) unangemessen, aber in diesem Fall sicher sinnvoll. Ganz im Gegensatz zu einer Beschneidung, die lebenslange, oft gravierende, Folgen hätte. Dagegen wären ein paar HWI's möglicherweise ein Klacks. Abgesehen davon, dass es ja gar nicht unbedingt durch das Vorhandensein der natürlichen Vorhaut zu HWI's kommen muss.

  • Sorry, war leider ein Tippfehler drin. Danke, Bela2012!

  • Es gibt statistische Daten aus den USA (Wiswell 1982), die bei der dort verbreiteten kulturell motivierten Neugeborenenbeschneidung rein rechnerisch ein etwas vermindertes Risiko bzgl. UTI ergeben, insbesondere im ersten Lebensjahr. Das wurde, insbesondere von der AAP, die allerdings keinen neutralen Standpunkt hat, international verbreitet, um die längst überholte Praxis weiterhin zu rechtfertigen. Auch manche Ärzte in Europa folgen diesen Empfehlungen, aus welcher Motivation auch immer. doctor…

  • Hallo moltobene, ich habe irgendwie den Eindruck, dass hier nur mehr Punkte zwecks Abrechnung bei der Krankenversicherung generiert werden sollen. Bitte lass deinem Sohn das nicht antun. Ich persönlich hätte bei solchen Ärzten auch Bedenken, überhaupt eine Operation (die ja hier notwendig zu sein scheint, im Gegensatz zur Vorhautamputation) durchführen zu lassen. Ich hoffe, du findest einen kompetenten, dem es nicht primär um Honorarmaximierung geht.

  • Das ist natürlich eine sehr unschöne Situation, finde ich sehr bedauerlich. Wenn die Kinder so konditioniert worden sind, dass das Thema nicht besprochen werden kann, wie wäre es dann mit illustriertem Infomaterial, wie dem BVKJ-Flyer oder einem der netten Bücher von Mario Lichtenheldt / Lukas Ryholec? Würde mich wundern, wenn das nicht auf Neugier stößt.

  • Und wieder mal der Vergleich mit der Taufe, völlig daneben. Aber religiös (oder auch sonstwie) motiviertes Brandmarken vor der Religionsmündigkeit ist also kein Eingriff in die Religionsfreiheit und daher in Ordnung?

  • Der Titel des Artikels lautet richtig: Ein Verbot wäre nicht verfassungswidrig

  • Hallo Elocin1707! "Leidet" dein Sohn, oder behaupten das nur die Ärzte? Was die Rötung an der Vorhautspitze anbelangt, bitte nicht die völlig normale Rotfärbung, bedingt durch besonders gute Durchblutung dieser Stelle, mit einer Entzündung verwechseln. Soso, die Vorhaut "kann platzen"? Hatten wir das bisher schon? Ich glaube, noch nicht. Man lernt eben ständig dazu, und wenn es auch nur neue abstruse Vorwände zur Genitalverstümmelung ("circumstitions") sind. So ein "Schnürring" ist gar nicht so …

  • Hallo Paul, das ist natürlich unvorteilhaft und sollte behoben werden. Ich nehme mal stark an, dass du deine Vorhaut behalten willst. Ich würde es zuerst mal mit Hydrokortison-Salbe und vorsichtigem Dehnen versuchen. Bei Bedarf kann ich dir auch ein Dehnungsinstrument aus Edelstahl anbieten. Später kann man dann mit den Phimostop-Ringen weiter machen. Sollte das wegen zu starker Vernarbung gar nicht klappen, solltest du doch eine Erweiterungsplastik, alternativ einen (kurzen) dorsaler Schnitt in…

  • Hallo Mili, ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Wenn es tatsächlich so eng war, wie beschrieben, ist eine Salbenbehandlung sicher nicht falsch. Falsch ist, zu erwarten, dass dadurch unbedingt eine vollständige Zurückziehbarkeit erreicht werden muss. Euer Sohn ist offenbar einfach noch nicht so weit. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt sich das durch den Hormonschub in der Pubertät ganz von selbst. Falls nicht, und ihn dann eine unbewegliche Vorhaut stören sollte, ist ein kurzer dor…

  • Das zeigt mal wieder, dass die Evolution das ganz gut gestaltet hat, wenn die Vorhaut beim unentwickelten Penis noch an der Eichel festsitzt oder zumindest eng ist. Hat schon einen Sinn. Aber der Mensch will ja oft schlauer sein als die Natur und meint, schon bei Kindern sinnloserweise gewaltsam einen Zustand wie beim Erwachsenen herstellen zu müssen. Mit dem Ergebnis, dass es dann nach der Pubertät eben suboptimal ist.